Erstellt am 21. Juni 2016, 15:40

von NÖN Redaktion

Kremser live im Stadion. Nicht nur daheim wird mit der Nationalelf mitgefiebert. Einige Kremser haben auch Tickets ergattert, wie Stadtrat Erwin Krammer und Winzer Franz Ehrenleitner.

Franz Ehrenleitner mit dem burgenländischen Landesrat Andreas Liegenfeld vor der neuen Cité du Vin, bevor es ins Stadion ging.  |  NOEN, privat

Wenn am Mittwoch im entscheidenden Spiel Österreich auf Island trifft, dann fiebern nicht nur unzählige Fußballfans an den heimischen TV-Geräten oder bei Public Viewings, sondern auch tausende live im Stade de France.

Unter diesen Fans befindet sich auch Finanzstadtrat Erwin Krammer, der mit seiner Frau und seinen beiden Kindern bereits am Sonntag nach Frankreich geflogen ist. „Wir haben uns gleich bei der ersten Verlosung um je vier Karten für das Portugal- als auch das Island-Spiel beworben. Für letzteres haben wir schließlich auch welche bekommen“, erklärt Krammer.

Neben dem sportlichen Highlight nutzt die Familie Krammer den Frankreich-Trip auch gleich für einen Kurzurlaub. „Wir bleiben bis Donnerstag und werden uns ein bisschen was in Paris anschauen“, erzählt der Politiker. Sicherheitsbedenken – etwa wegen Terroranschlägen oder Ausschreitungen – hat er „nicht wirklich“. „Im Zuge einer Großveranstaltung muss man immer aufpassen, es sollen auch sehr viele Diebesbanden unterwegs sein“, berichtet er.

Bereits wieder in der Heimat gelandet ist „Winzer Krems“-Geschäftsführer Franz Ehrenleitner. Er war bei der 0:2-Auftaktniederlage gegen Ungarn im Stadion von Bordeaux.Wobei Ehrenleitner das Angenehme mit dem Nützlichen verbunden hat. Hauptzweck der Reise war die Teilnahme an einer internationalen Weinmesse in der Rotwein-Hauptstadt.