Erstellt am 17. September 2015, 01:47

von David Aichinger und Bernhard U. Wieser

Eine Null muss fallen. Kreuttal war auswärts bisher ebenso perfekt unterwegs, wie Eckartsau zuhause.
Am Samstag wird zumindest eines der zwei Teams diese Bilanz verlieren.

Das könnte weh tun. Kronbergs Stefan Müller (hinten) wusste beim Zusammenprall mit dem Poysdorfer Lukas Nestler (vorne), was da auf ihn zukommt. Am Samstag geht es für Müller im Kellerduell gegen Spannberg.  |  NOEN, Leopold Babitsch
Drei Spiele, drei Siege, 12:0-Tore. Die Auswärtsbilanz von Tabellenführer Kreuttal ist wirklich sensationell. Erheblich minimalistischer, aber trotzdem stark auch die Heimbilanz von Eckartsau: Zwei Spiele, zwei Siege, jeweils 1:0, also auch noch kein Gegentor. Mit dem direkten Duell am Samstag wird zumindest eines der beiden Teams diese Bilanz verlieren. Kreuttal-Trainer Adolf Meyer hofft, dass es der Gegner ist, auch wenn ihm mit Dormann (fix, weil gesperrt) und Krückl (vermutlich) zwei Schlüsselspieler fehlen: "Das schmerzt, aber die Stimmung in der Mannschaft ist sehr gut, der Teamgeist hervorragend." Seine Meinung über Eckartsau: "Heuer sehr stark. Das wird sicher eine interessante Partie." Gleiches gilt wohl für das zweite Duell zweier Top-Sechs-Teams: Großkrut trifft auf Ladendorf. Die Gäste reisen mit drei Siegen in Serie an. Erwartet Coach Mario Dolejschek den vierten? "Nein, erwarten tue ich mir einen Punkt. Insgeheim hoffe ich aber natürlich auf den Sieg."

Krisenduell zwischen Spannberg und Kronberg

Am anderen Ende der Tabelle stehen sich am Samstag Schlusslicht Kronberg und der Vorletzte Spannberg gegenüber. Die einen haben die meisten Tore bekommen, die anderen die wenigsten geschossen. Eine bessere Chance, endlich den ersten Dreier der Saison, oder für Kronberg überhaupt den ersten Punkt, einzufahren, gibt es wohl kaum. Kronberg-Coach Leopold Brandmayer sieht beide Teams mit dem Rücken zur Wand: "Ich hoffe, dass uns die Zuschauer noch gewogen sind und uns unterstützen, damit wir den ersten Sieg holen."

Zistersdorf braucht die "Cup-Form"

Zumindest einen Sieg hat bisher Zistersdorf eingefahren. Glücklich ist der Aufsteiger damit aber keinesfalls. Anders als im NÖ-Cup, wo man in der ersten Runde Ulrichskirchen und später Hohenau schlug, läuft es in der Meisterschaft einfach nicht. Jetzt geht es auch dort gegen Ulrichskirchen. Und die Gäste wollen Revanche für das unglückliche Aus im Elfmeterschießen nehmen. "Ich weiß natürlich, dass Meisterschaft und Cup zwei Paar Schuhe sind. Zistersdorf steht aber bestimmt sehr unter Druck und muss zuhause auf Sieg spielen. Wir werden dagegen halten", verspricht SCU-Trainer Roman Domitzi.

Nur zwölf Kilometer weiter trifft ebenfalls am Freitag Hauskirchen auf Hausbrunn. Dazu gibt's noch die Duelle Deutsch-Wagram gegen Angern und Großengersdorf gegen Poysdorf. Letztere sind das einzige verbliebene Team ohne Niederlage, und haben sich mit zwei knappen Siegen vorübergehend schon auf Rang drei geschoben.

1. Klasse Nord

  Mannschaft Sp. S U N Tore +/- Pkt.
1 Kreuttal 6 4 1 1 19:7 12 13
2 Angern 5 4 0 1 14:6 8 12
3 Poysdorf 6 3 3 0 13:10 3 12
4 Ladendorf 5 4 0 1 10:8 2 12
5 Großkrut 6 3 2 1 14:11 3 11
6 Eckartsau 5 3 1 1 8:5 3 10
7 Hauskirchen 6 3 1 2 12:11 1 10
8 Ulrichskirchen 5 3 0 2 10:8 2 9
9 Deutsch Wagram 6 2 2 2 6:6 0 8
10 Großengersdorf 5 2 0 3 9:7 2 6
11 Bad Pirawarth 6 1 2 3 11:12 -1 5
12 Hausbrunn 6 1 2 3 8:13 -5 5
13 Zistersdorf 6 1 1 4 8:13 -5 4
14 Spannberg 6 0 1 5 3:14 -11 1
15 Kronberg 5 0 0 5 5:19 -14 0

 


Die nächste Runde:

Freitag, 19.30 Uhr: Hauskirchen - Hausbrunn (J. Wandl; Barmaksiz); 20 Uhr: Zistersdorf - Ulrichskirchen (Sulejmanovic; Dye).

Samstag, 16 Uhr: Deutsch Wagram - Angern (Boynuince; Barmaksiz), Eckartsau - Kreuttal (Köninger; Pachhammer), Großkrut - Ladendorf (S. Reiss; Topuz), Kronberg - Spannberg (M. Klug; Ivankovic).

Sonntag, 16 Uhr: Großengersdorf - Poysdorf (Radenkovic; M. Göschl).

Aktuelle Tabellen und Statistiken: NÖ Fussballverband
Alle NÖ Ligen und Klassen auf einen Blick: NÖN.at/fussball

Detaillierte Spielberichte finden Sie in Ihrer NÖN-Printausgabe und in Ihrem ePaper