Erstellt am 30. September 2015, 13:52

von David Aichinger und Bernhard U. Wieser

Geht es mit Kaiser aufwärts?. Zistersdorfs neuer Trainer hat noch Zeit, das Team kennenzulernen - man ist spielfrei. Die anderen zwei Aufsteiger krachen am Samstag direkt aufeinander.

Alles probiert. Zistersdorf (gelbe Trikots) versuchte die Pirawarther Offensivkräfte Rudolf Obal (links) und Johannes Grames (rechts) im Kollektiv zu stoppen. Weil das nicht gelang, musste ihr Trainer gehen.  |  NOEN, Joe Fuchs

Der neue Fußball-Fancorner der NÖN! Alle Ligen in NÖ – Herren, Damen und Jugend! Klick dich rein:  www.meinfussball.at

Werde Fan auf  facebook !

Es war der zweite Trainerwechsel der Saison. Nach Spannberg reagierte am Sonntag auch Zistersdorf auf den bescheidenen Start und setzte nach dem 1:3 in Bad Pirawarth Trainer Mario Kosik vor die Tür. Nachfolger ist Ludwig Kaiser, der zuvor im Mistelbacher Nachwuchs, in Eibesthal und auch in Hauskirchen tätig war.

SVZ-Obmann Franz Beck sieht mit dem spielfreien Wochenende genug Zeit, um für Ruhe zu sorgen: "Das ist enorm wichtig, weil wir viele junge Spieler in der Mannschaft haben, denen die Unruhe nicht gut tut. Gegen Großkrut zählt es dann, wir wollen einen Neustart." Die anderen zwei Aufsteiger, Deutsch-Wagram und Ulrichskirchen, treffen diesmal direkt aufeinander.

Bei Spannberg, das als erstes Team seinen Trainer getauscht hatte, hat sich seither wenig verändert. Auch unter Wolfgang Brödl ist man ohne Sieg, gegen Großengersdorf war man aber schon knapp dran - nur vier Minuten fehlten.

Am Sonntag geht es nach Eckartsau. Mit Respekt vom gegnerischen Obmann Johann Steiner: "Wir werden Spannberg nicht unterschätzen, aber wir brauchen den Sieg. Dafür muss aber unser Spiel nach vorne besser werden."

Kronberg gewann erneut mit 1:0

Schon einen Schritt weiter als Spannberg ist Kronberg, das zum Saisonstart auch relativ lang in den Seilen hing. Nach dem 1:0 im direkten Duell mit Spannberg gelang nun aber noch so ein dünner Erfolg in Hausbrunn. Der Anschluss an die Plätze zehn bis 13 ist hergestellt.

Angern, das man im Frühjahr 4:1 besiegte, ist jetzt aber ein harter nächster Brocken. "Sie sind bestimmt auf Revanche aus", glaubt Kronberg-Trainer Leopold Brandmayer, "aber wir werden mehr Räume bekommen, weil sie sicher das Spiel machen wollen."

Und auch die Tabellenführung will sich Angern sicher gerne zurückholen. Die musste man in der verzerrten Tabelle vorerst an Poysdorf abgeben, weil das eigene Spiel gegen Hauskirchen ins Wasser fiel (ein Nachtragstermin steht noch nicht fest). Poysdorf muss am Freitag zum Spitzenspiel nach Kreuttal, der aktuelle Zweite Ladendorf nach Hauskirchen.

Großengersdorf mit Legionären unzufrieden

Vollständig machen den Spieltag die Begegnungen Großkrut - Bad Pirawarth und Großengersdorf - Hausbrunn. Bei Großengersdorf, in der Vorsaison noch Rückrunden-Zweiter und Gesamt-Dritter, macht sich Enttäuschung breit.

Nur sieben Punkte und der elfte Platz gefallen Spielertrainer Roman Jaschke gar nicht: "Ich kann nur hoffen, dass meine Spieler den Ernst der Lage erkannt haben, denn wir verlieren immer weiter an Boden. Im Match funktioniert das Passspiel überhaupt nicht."

Vor allem vom Legionärs-Trio Bakala, Hejcik und Bonco erwartet sich der gesamte Verein mehr. Jaschke: "Hoffentlich finden sie bald wieder zu ihrer Form, sonst muss und wird etwas passieren."
 

1. Klasse Nord

 

Mannschaft

Sp. S U N Tore +/- Pkt.
1 Poysdorf 8 5 3 0 16:10 6 18
2 Ladendorf 7 5 1 1 16:12 4 16
3 Angern 6 5 0 1 15:6 9 15
4 Kreuttal 7 4 2 1 19:7 12 14
5 Ulrichskirchen 7 4 0 3 13:10 3 12
6 Großkrut 8 3 3 2 18:17 1 12
7 Eckartsau 7 3 2 2 8:6 2 11
8 Hauskirchen 7 3 2 2 12:11 1 11
9 Bad Pirawarth 7 2 2 3 14:13 1 8
10 Deutsch Wagram 8 2 2 4 7:10 -3 8
11 Großengersdorf 7 2 1 4 11:11 0 7
12 Zistersdorf 8 2 1 5 10:16 -6 7
13 Hausbrunn 8 1 3 4 8:14 -6 6
14 Kronberg 7 2 0 5 7:19 -12 6
15 Spannberg 8 0 2 6 5:17 -12 2
 

Die nächste Runde:

Freitag, 19.30 Uhr: Hauskirchen - Ladendorf (R. Ergin; L. Isiani); 20 Uhr: Kreuttal - Poysdorf (M. Klug; Dye).
Samstag, 15.30 Uhr: Deutsch Wagram - Ulrichskirchen (Krzalic; Avdiu), Großkrut - Bad Pirawarth (Cellek; Semerad).
Sonntag, 11 Uhr: Großengersdorf - Hausbrunn (Jahn; A. Gross); 15.30 Uhr: Eckartsau - Spannberg (Boynuince; J. Strasser), Kronberg - Angern (Zilic; F. Pohl).

Aktuelle Tabellen und Statistiken: NÖ Fussballverband
Alle NÖ Ligen und Klassen auf einen Blick: NÖN.at/fussball

Detaillierte Spielberichte finden Sie in Ihrer NÖN-Printausgabe und in Ihrem ePaper