Erstellt am 17. September 2015, 08:49

von Peter Sonnenberg

Kann Spillern seine Siegesserie fortsetzen?. Der Absteiger will im Spitzenspiel in Wullersdorf den fünften Sieg in Folge.

Eingeklemmt. Die Hausleitner, hier Gregor Babka (Mitte), hatten gegen Nappersdorf am vergangenen Wochenende nicht viel zu lachen.  |  NOEN, Kevin Kada
Nach dem verpatzten Auftakt in der neuen Klasse, einem 0:2 in Neudorf, akklimatisierten sich die Spillerner schnell - vier Siege in Folge führten dazu, dass man aktuell auf Platz zwei liegt. In Wullersdorf soll die Siegesserie fortgesetzt werden: „Wenn wir so wie in der zweiten Spielhälfte gegen Muckendorf spielen, dann können wir unsere Siegesserie fortsetzen“, glaubt auch Sektionsleiter Gerhard Sturm.

Bei den Wullersdorfern war nach dem 0:5 in Neudorf Wunden lecken angesagt, auch weil hinter dem Einsatz von Stürmer Martin Daubek noch ein Fragezeichen steht: „Wir hoffen natürlich, dass er gegen Spillern wieder dabei ist“, so Obmann Markus Semmelmeyer.

Schlagerspiel in Ernstbrunn

Tabellenführer Neudorf muss nach Ernstbrunn: „Sie sind sicher kein Lieblingsgegner von uns, außerdem sind die Ernstbrunner sehr heimstark. Wir müssen da mit der richtigen Einstellung antreten“, fordert Sektionsleiter Gerald Legat. Sein Gegenüber Jörg Misch lobt die Gäste: „Sie spielen eine richtig starke Saison bis jetzt. Wir müssen auf der Hut sein!“

Ebenfalls ein Spitzenspiel findet in Hausleiten statt, wo der Tabellensechste auf den Fünften aus Niederleis trifft. „Hausleiten ist eine sehr spielstarke Mannschaft, aber wir werden wieder auf drei Punkte losgehen“, strotzt USV-Trainer Klaus Oberndorfer vor Selbstvertrauen. Bisamberg will mit Neo-Coach Johannes Anglmayer weiter in der Tabelle nach oben, auch wenn er vor Muckendorf warnt: „Sie sind die Wundertüte der Liga.“

Aufsteiger muss endlich wieder punkten

Schon unter Druck steht Leitzersdorf: Zwei Niederlagen am Stück, dazu neun Gegentore – der Aufsteiger will deshalb im Heimspiel gegen Stronsdorf die Wende schaffen. Aber auch deren Sektionsleiter Erich Bischinger hat ein klares Ziel: „Wir müssen Leitzersdorf unbedingt schlagen.“

Ebenfalls von unten weg wollen die Unterstinkenbrunner. Gegen Mauerbach soll die „Rote Laterne“ abgegeben haben, auch wenn deren Obmann Gerald Schober etwas dagegen hat: „Das ist immer schwierig, weil sie alles probieren werden. Aber wir müssen nur an das anknüpfen, was wir zuletzt gezeigt haben.“ Abgeschlossen wird die Runde mit dem Duell der Langenzersdorfer gegen den zweiten Aufsteiger aus Nappersdorf.

1. Klasse Nordwest

  Mannschaft Sp. S U N Tore +/- Pkt.
1 Neudorf 5 4 0 1 16:5 11 12
2 Spillern 5 4 0 1 9:3 6 12
3 Wullersdorf 5 3 1 1 15:15 0 10
4 Ernstbrunn 5 3 1 1 7:7 0 10
5 Hausleiten 5 3 0 2 11:6 5 9
6 Niederleis 5 2 2 1 16:8 8 8
7 Bisamberg 5 2 1 2 13:7 6 7
8 Mauerbach 5 2 1 2 12:11 1 7
9 Muckendorf 5 2 1 2 10:13 -3 7
10 Langenzersdorf 5 2 0 3 11:11 0 6
11 Stronsdorf 5 1 1 3 11:13 -2 4
12 Nappersdorf 5 1 1 3 3:9 -6 4
13 Leitzersdorf 5 1 0 4 6:16 -10 3
14 Unterstinkenbrunn 5 0 1 4 5:21 -16 1

Die nächste Runde:

Freitag, 19.30 Uhr: Muckendorf - Bisamberg (Karakas; Topuz), Wullersdorf - Spillern (H. Friedl; L. Wandl); 20 Uhr: Langenzersdorf - Nappersdorf (Ünlü; Semerad).

Samstag, 15.30 Uhr: Mauerbach - Unterstinkenbrunn (Geyer; M. Wind); 16 Uhr: Hausleiten - Niederleis (M. Pemmer; A. Gross), Leitzersdorf - Stronsdorf (Krzalic; Mpadanes).

Sonntag, 16 Uhr: Ernstbrunn - Neudorf (Hladik; T. Halefoglu).

Aktuelle Tabellen und Statistiken: NÖ Fussballverband
Alle NÖ Ligen und Klassen auf einen Blick: NÖN.at/fussball

Detaillierte Spielberichte finden Sie in Ihrer NÖN-Printausgabe und in Ihrem ePaper