Erstellt am 16. Oktober 2015, 12:50

von Fritz Hauke

Gegen Kapfenberg auf Kurs bleiben. Der SC Wiener Neustadt hat in den vergangenen sieben Spielen zehn Punkte gesammelt, wäre damit in der Tabelle auf Platz fünf. Gegen Kapfenberg will Wiener Neustadt die gute Tendenz bestätigen.

Manfred Fischer und der SC Wiener Neustadt wollen aus Kapfenberg alle drei Punkte entführen.  |  NOEN, Baldauf
Kapfenberg, Kapfenberg - da war doch etwas? Sang- und klanglos ging der SC Wiener Neustadt beim letzten Wiedersehen unter. Keine Gegenwehr, keine Leidenschaft. Scharfe Worte waren daraufhin von Sportchef Günter Kreissl angebracht. Sie haben geholfen: Mit Fortdauer der Meisterschaft fand Wiener Neustadt immer besser in die Spur. Aus den vergangenen sieben Spielen holten nur vier Vereine in der Liga mehr Punkte als der SC. Das gibt Hoffnung!

Dünn besiedelt ist aktuell aber die Stürmer-Position. Mit Julian Salamon und Danijel Klaric sind zwei Spieler verletzt, Daniel Maderner sitzt das erste von zwei Spielen Sperre ab. Statt ihm bekommt Mario Stefel die Chance. "Mario hat sich zu einer echten Alternative entwickelt",  lobt Kreissl.