Erstellt am 10. September 2015, 01:47

von David Aichinger

"Opa" Karic kostet Gegenüber den Job. Obritz drehte in Unterzahl ein 0:2 in Absdorf, auch durch ein Tor des 50-jährigen (Spieler-)Trainer Azir Karic. Absdorf-Coach Björn Wagner kostete die späte Pleite seinen Posten.

Ich muss los. Neusiedls Thomas Kainz (links) unterlag auch in Laa (rechts Kapitän Andreas Sulz) und ist damit immer noch ohne Punkt. Um sich nicht selbst am letzten Platz einzuzementieren, braucht es am Freitag Punkte gegen Absdorf.  |  NOEN, Heinz Schöfmann
Zur Pause sah es für Absdorf und Coach Björn Wagner gegen Obritz eigentlich perfekt aus: 2:0 in Führung und einen Mann mehr. 45 Minuten später war der Übungsleiter dennoch seinen Job los. Obritz hatte die Partie in Unterzahl gedreht. Trainer Azir Karic, der mit seinen 50 Jahren aktuell selbst im Angriff aushilft, hatte mit seinem zweiten Saisontor ordentlich mitgeholfen. Wenn Absdorf am Freitag nach Neusiedl fährt, wird deshalb der frühere Spieler Bernd "Bomber" Tragschitz die Mannschaft betreuen. Es ist seine erste Trainerstation. Beim kommenden Gegner ist Trainer Sedat Sahin nicht angezählt. Dass sein Team noch keinen Punkt ergattert hat, stört den Coach natürlich aber selbst: "Jetzt sind wir so weit. Gegen Absdorf müssen wir gewinnen." Für die heldenhaften Obritzer geht es zur selben Zeit gegen Lassee weiter. Karic wird fürs Erste weiter stürmen. Dazu trifft Markus Holemar, in Absdorf Schütze der anderen zwei Treffer, auf seinen Ex-Klub. "Er ist gut in Schuss und wird sicher motiviert sein", weiß Lassee-Trainer Gerald Schalkhammer, "das wird für uns ein hartes Stück Arbeit."

Wer gewinnt das Verfolgerduell?

Mit Tulln und Laa treffen sich am Samstag zwei der vier punktgleichen Verfolger von Spitzenreiter Lassee. Tulln ist neben Lassee als einziges Team noch ungeschlagen, aber auch Laa-Trainer Roman Oberrenzer meldet Ansprüche: "Es wird sicher ein Topspiel. Wir haben nichts zu verlieren, wollen auch auswärts einmal voll punkten." Die weiteren Teams mit zehn Punkten sind Enzersfeld und Sierndorf. Erstere sind gut drauf, am Wochenende aber spielfrei. Aufsteiger Sierndorf trifft am Samstag auf Klosterneuburg. "Wir werden sehen, was diesmal möglich ist", will Trainer Martin Haselmayr abwarten. Beim Gegner sieht Trainer Mario Handl noch Unterschiede zwischen Training und Spiel: "Wenn die Mannschaft so spielt, wie sie trainiert, sieht es nicht schlecht mit einem Sieg in Sierndorf aus."

Bei je erst einem Sieg halten die vier Teams der nächsten zwei Paarungen: Marchegg - Korneuburg und Gablitz - Prottes. Bei Marchegg gehen trotz spielerischer Qualität noch die nötigen Tore ab, Korneuburg-Trainer Robert Lesdedaj wittert ein Philosophie-Problem: "Wir sollten uns schön langsam überlegen, ob wir schön spielen und verlieren, oder dreckig spielen und gewinnen wollen." Gablitz will das 4-2-3-1 eventuell gegen ein 4-1-4-1 tauschen. "Um im Mittelfeld mehr Druck nach vorne erzeugen zu können", hofft Trainer Roman Pichler. Nach vorne will - vor allem in der Tabelle - auch Prottes. Jung-Trainer Philip Haubner ist überzeugt, dass das früher oder später gelingt: "Dass wir nicht ganz vorne dabei sind, war mir klar. Wenn aber die Rädchen zu greifen beginnen, und das tun sie schön langsam, dann werden auch Punkte kommen."

Hohenaus Hallas: "Ganz einfache Geschichte"

Der bisher einzige Sieg gelang Prottes in Langenlebarn, wo sich am Sonntag auch Hohenau versucht. Gegen Sierndorf reichte es mit positiverem Auftritt als zuletzt immerhin zu einem Punkt. Obmann Roman Hallas ist positiv gestimmt, aber auch realistisch: "Wir haben viel Arbeit vor uns, müssen jede Woche gewappnet sein. Im Prinzip ist es aber eine ganz einfache Geschichte. Präsentieren wir uns so wie am Freitag, habe ich vor niemandem Angst. Spielen wir so wie gegen Klosterneuburg oder Enzersfeld, werden wir durchgereicht."

Gebietsliga Nord/Nordwest

# Mannschaft Sp. S U N Tore +/- Pkt.
1 Lassee 5 4 1 0 10:5 5 13
2 Tulln 4 3 1 0 8:2 6 10
3 Laa/Thaya 5 3 1 1 12:7 5 10
4 Enzersfeld/W. 5 3 1 1 10:6 4 10
5 Sierndorf 5 3 1 1 8:5 3 10
6 Obritz 4 2 1 1 8:6 2 7
7 SG Klosterneuburg 4 2 0 2 7:5 2 6
8 Langenlebarn 5 2 0 3 8:10 -2 6
9 Gablitz 5 1 2 2 5:7 -2 5
10 Marchegg 5 1 2 2 7:11 -4 5
11 Absdorf 5 1 1 3 9:11 -2 4
12 Prottes 5 1 1 3 5:7 -2 4
13 Korneuburg 5 1 1 3 4:7 -3 4
14 Hohenau 4 1 1 2 4:10 -6 4
15 Neusiedl/Z. 4 0 0 4 2:8 -6 0

Die nächste Runde:

Freitag, 19.30 Uhr: Neusiedl/Z. - Absdorf (Obritzberger; Glassl, Karmann); 20 Uhr: Obritz - Lassee (Kirschner; Linder, M. Göschl).

Samstag, 16.30 Uhr: Sierndorf - Klosterneuburg (Wolfram; L. Wandl, Barmaksiz), Tulln - Laa/Thaya (Orsolic; A. Klement, J. Holzmann); 17 Uhr: Marchegg - Korneuburg (Kazanci; Bingöl, Altindas).

Sonntag, 16.30 Uhr: Gablitz - Prottes (Christian; M. Schöber, K. Simon), Langenlebarn - Hohenau (Palgetshofer; Tembel, L. Wandl).

Aktuelle Tabellen und Statistiken: NÖ Fussballverband
Alle NÖ Ligen und Klassen auf einen Blick: NÖN.at/fussball

Detaillierte Spielberichte finden Sie in Ihrer NÖN-Printausgabe und in Ihrem ePaper