Erstellt am 01. Oktober 2015, 13:06

von Bernd Dangl

SV Horn trennt sich vom Co-Trainer. Masaki Morass ist ab sofort nicht mehr Co-Trainer des SV Horn. "Auffassungsunterschiede" sollen der Trennungsgrund gewesen sein.

Blick in die Zukunft. Für Masaki Morass bedeutet das allerdings einen Abschied aus Horn.  |  NOEN, Karl Stöger
Im Winter stieg der Japaner Masaki Morass als Co-Trainer beim SV Horn ein, nun ertönte für den 36-jährigen Japaner der Schlusspfiff. Grund sollen, so Obmann Rudi Laudon, "Auffassungsunterschiede im sportlichen Bereich" gewesen sein. Morass war neben Christoph Westerthaler nicht nur Assistent von Cheftrainer Hans Kleer, sondern auch Trainer der Amateurmannschaft (Gebietsliga Nordwest/Waldviertel).

Morass: "Ich bin kein Ja-Sager"

Morass selbst möchte noch ein letztes Gespräch abwarten, an der Trennung gäbe es aber nichts zu rütteln. "Ich bin kein Ja-Sager, habe 18 Jahre Trainererfahrung und mit Größen wie Giavanni Trapattoni oder Volker Finke zusammengearbeitet. Klar möchte man da auch seine Sachen einbringen."

Für die Trennung ortet Morass "andere Sachen", die vor allem von der Firma Honda, die ja am SV Horn beteiligt ist, ausgegangen sein sollen. "Man macht mich für das schwache Abschneiden der Amateure verantwortlich und wirft mir vor, dass ich einem japanischen Wirtschaftsmagazin ein Interview gegeben habe. Das war aber mit dem Verein abgesprochen."

Mehr dazu Lesen Sie in der kommenden Print-Ausgabe der NÖN Horn!