Erstellt am 07. Oktober 2015, 12:24

von Raimund Bauer

Ferschnitz setzte sich ab. Durch die Ausrutscher von Pöchlarn nutzte Ferschnitz die Gunst die Stunde und ist alleiniger Tabellenführer.

Sarling ging auch gegen Ferschnitz mit 1:7 unter.  |  NOEN, Von Raimund Bauer
Ferschnitz schwimmt weiterhin auf der Erfolgswelle und ist weiterhin als einziges Team in der 2. Klasse Alpenvorland ungeschlagen. Beim 7:1 gegen Sarling nutzten die Ferschnitzer die schwache Defensive der Heimischen aus. Nun wartet am Samstag Krummnußbaum. Die Truppe von Josef Lagler hatte das letzte Wochenende aufgrund des Nußfestes spielfrei und geht somit ausgeruht in die Partie. „Wir wissen um die Stärken von Ferschnitz. Ein Punkt wäre schon ein Erfolg“, meinte Krummnußbaum-Trainer Josef Lagler.

Pöchlarn mit zwei Ausrutschern

Meisterschaftsmitfavorit Pöchlarn leistete sich in der Doppelrunde gleich zwei Ausrutscher. Schwerer wog dabei die Niederlage am Freitag gegen Kirchberg. „Sie haben unsere Fehler in der Defensive gnadenlos ausgenutzt. Wir hätten aber dennoch gewinnen können“, ärgerte sich Pöchlarn-Coach Wolfgang Talir. Das Unentschieden in Gerersdorf sah Talir weniger dramatisch. Gegen Sarling müssen aber die nächsten Punkte her.

Kirchberg mit Neo-Coach Christian Puchegger will gegen Hafnerbach nachlegen. Die drei Punkte gegen Pöchlarn haben der Truppe aus Kirchberg wieder Selbstvertrauen gegeben. Hafnerbach musste sich gegen Kirnberg mit 2:3 geschlagen geben. Ein Doppelpack von Balasz Schrancz brachte dabei die Entscheidung.
Bei Kirnberg hofft man, dass sich der Erfolgslauf der letzten Runden auch gegen Scheibbs weiterhin fortsetzt. Aber auch die Scheibbser wollen wieder auf die Siegerstraße. „Nach dem 3:3 gegen Neumarkt müssen halt die Punkte gegen Kirnberg her“, erklärte Scheibbs-Trainer Josef Stangl.

Neumarkt wird im Heimspiel auf Gansbach treffen. Die Gansbacher feierten zuletzt einen 2:0-Heimsieg gegen Frankenfels. Vor allem Legionär Vladimir Simo machte wieder den Unterschied. „Aufgrund der zweiten Halbzeit ging der Sieg auf alle Fälle in Ordnung“, erklärte Sektionsleiter Hermann Mosch.

Erlauf feierte ersten Saisonsieg

Frankenfels trifft am Samstag auf Erlauf. Diese feierten gegen Texingtal den ersten Saisonsieg. Dabei lagen die Erlaufer mit 0:1 im Rückstand. Dabei waren die Texingtaler vor allem über die Leistung des Unparteiischen Jelinek weniger erfreut. „Aber es darf nicht als Ausrede gelten. In Erlauf tun wir uns immer schwer“, erklärte Trainer Siegfried Funiak. Seit 2007 gelang den Texingtalern kein Sieg in Erlauf. Die Texingtaler schließen die Runde mit dem Spitzenspiel gegen Gerersdorf ab.

2. Klasse Alpenvorland

  Mannschaft Sp. S U N Tore +/- Pkt.
1 Ferschnitz 8 6 2 0 30:10 20 20
2 Pöchlarn 8 5 2 1 26:9 17 17
3 Texingtal 8 5 2 1 30:18 12 17
4 Frankenfels 8 5 1 2 15:12 3 16
5 Gerersdorf 8 4 2 2 27:19 8 14
6 Krummnussbaum 8 4 0 4 34:24 10 12
7 Neumarkt 8 3 2 3 19:20 -1 11
8 Kirnberg 8 3 2 3 21:23 -2 11
9 Scheibbs 8 3 1 4 22:17 5 10
10 Gansbach 8 3 1 4 18:22 -4 10
11 Kirchberg/P. 8 2 1 5 14:19 -5 7
12 Erlauf 8 1 4 3 11:29 -18 7
13 Hafnerbach 8 1 1 6 12:26 -14 4
14 Sarling 8 0 1 7 8:39 -31 1

Die nächste Runde

Freitag, 18.45 Uhr: Kirchberg/P. - Hafnerbach (Trancau).
Samstag, 15.30 Uhr: Pöchlarn - Sarling (Leonhartsberger), Neumarkt - Gansbach (Simhofer), Ferschnitz - Krummnussbaum (Steigberger), Kirnberg - Scheibbs (Mück), Frankenfels - Erlauf (Calmabey).
Sonntag, 15.30 Uhr: Texingtal - Gerersdorf (Ertunc).

Live-Ticker, Spielberichte, Fotogalerien und Analysen zu allen NÖ Spielklassen auf: meinfussball.at

Spielberichte und Hintergrundstories finden Sie auch in Ihrer NÖN-Printausgabe und in Ihrem ePaper