Erstellt am 30. September 2015, 14:04

von Raimund Bauer

Übernimmt Pöchlarn die Tabellenspitze?. Bei zwei Siegen gegen Kirchberg und Gerersdorf haben die Nibelungenstädter die Möglichkeit die alleinige Tabellenführung zu übernehmen.

Pöchlarn war im Gegensatz zum Foto gegen Erlauf obenauf.  |  NOEN, Von Raimund Bauer

Der neue Fußball-Fancorner der NÖN! Alle Ligen in NÖ – Herren, Damen und Jugend! Klick dich rein:  www.meinfussball.at

Werde Fan auf  facebook !

Für Pöchlarn wartet an diesem Wochenende eine englische Woche. Zuerst muss die Talir-Elf nach Kirchberg. „Wir wissen um die Schwierigkeit. Dennoch wollen wir dort auch drei Punkte“, erklärte der Trainer. Am Sonntag folgt der nächste Schlager gegen Gerersdorf. Dabei darf Talir auf die gesamte Mannschaft hoffen.

Der größte Trumpf dabei wird die Defensive sein. Bisher musste die Verteidigung rund um Kapitän Patrick Brandstetter lediglich drei Treffer einstecken. „Sollten wir mit vier Zählern aus dem Wochenende gehen, bin ich zufrieden“, so Talir abschließend.

Außer Form geraten zu sein, scheint im Moment Scheibbs. Nach einem fulminanten Auftakt setzte es für die Truppe von Josef Stangl zuletzt bittere Niederlagen. Beim kommenden Kontrahenten Neumarkt zeigt hingegen die Formkurve stark nach oben. „Schön langsam findet sich die Mannschaft“, bestätigte Spielertrainer Daniel Hinterdorfer.

Gansbach erwartet in dieser Runde eines der Überraschungsteams in diesem Herbst. Frankenfels setzte sich nach mehreren knappen Siegen im oberen Tabellendrittel fest. Vor allem die kampfkräftige Spielweise kam schon mehreren Teams in der 2. Klasse Alpenvorland nicht entgegen.

Einer davon war die Truppe aus Kirnberg, die damals einen 2:0-Vorsprung gegen Frankenfels nicht über die Runden brachte. Doch in der Zwischenzeit hat sich die Truppe von Michael Hörhan erfangen. Nach dem 6:5-Erfolg gegen Krummnußbaum folgte ein 2:1 gegen Kirchberg.

Ein Mann stand bei allen Spielen im Mittelpunkt: Viktor Fekete. Der ungarische Angreifer ist die Lebensversicherung und erzielt wieder Tore wie am Fließband. Gegen Hafnerbach kehrt der zuletzt gesperrte Georg Fichtinger wieder in das Team zurück. „In der Defensive sind wir damit wieder mehr gefestigt“, erklärte Michael Hörhan.

Mit einem Punktezuwachs rechnet auch Texingtal. Wobei die der derzeitige Tabellenerste beim SV Erlauf antreten muss. Zwar verlor Erlauf das Derby gegen Pöchlarn relativ glatt, kam jedoch zu einigen guten Einschussmöglichkeiten. Der größte Trumpf für die Heimmannschaft ist der für viele Mannschaften ungewohnte kleine Platz.

Der Tabellenletzte Sarling musste gegen Krummnußbaum eine empfindliche 2:9-Schlappe hinnehmen. Auch in der nächsten Partie ist die Aussicht auf einen Punktezuwachs gering.

Auch gegen Ferschnitz mühen sich die Sarlinger, bei denen Sektionsleiter und Trainer Manuel Rosenegger sogar wieder sein Startelf-Comeback gegeben hatte, mit Verletzungen ab. Der Tabellenführer möchte sich hingegen mit einem weiteren Erfolg an der Tabellenspitze halten.

Krummnußbaum hatte bereits seine Partie gegen Kirchberg vorgezogen (3:1) und ist an diesem Wochenende spielfrei.
 

2. Klasse Alpenvorland

 

Mannschaft

Sp. S U N Tore +/- Pkt.
1 Ferschnitz 7 5 2 0 23:9 14 17
2 Texingtal 7 5 2 0 29:16 13 17
3 Pöchlarn 6 5 1 0 22:3 19 16
4 Frankenfels 7 5 1 1 15:10 5 16
5 Gerersdorf 7 4 1 2 25:17 8 13
6 Krummnussbaum 8 4 0 4 34:24 10 12
7 Neumarkt 7 3 1 3 16:17 -1 10
8 Scheibbs 7 3 0 4 19:14 5 9
9 Kirnberg 7 2 2 3 18:21 -3 8
10 Gansbach 7 2 1 4 16:22 -6 7
11 Kirchberg/P. 7 1 1 5 10:17 -7 4
12 Hafnerbach 7 1 1 5 10:23 -13 4
13 Erlauf 7 0 4 3 9:28 -19 4
14 Sarling 7 0 1 6 7:32 -25 1
 

Die nächste Runde:

Freitag, 19.30 Uhr: Kirchberg/P. - Pöchlarn (Kraushofer).
Samstag, 15.30 Uhr: Gansbach - Frankenfels (Mück), Scheibbs - Neumarkt (Calmabey).
Sonntag, 11 Uhr: Hafnerbach - Kirnberg (Jelinek); 15.30 Uhr: Erlauf - Texingtal (W. Leonhartsberger), Gerersdorf - Pöchlarn (Viljusic), Sarling - Ferschnitz (Dilmen).

Aktuelle Tabellen und Statistiken: NÖ Fussballverband
Alle NÖ Ligen und Klassen auf einen Blick: NÖN.at/fussball

Detaillierte Spielberichte finden Sie in Ihrer NÖN-Printausgabe und in Ihrem ePaper