Erstellt am 24. September 2015, 02:47

von Raimund Bauer

Texingtal und Ferschnitz im Gleichschritt. Überraschend liegen die Texingtaler an der ersten Position. Doch Pöchlarn befindet sich weiter am Vormarsch und hat noch dazu ein Spiel weniger am Konto.

Kirchberg und Neumarkt trennten sich zuletzt 1:1. Die Neumarkter wollen gegen Hafnerbach wieder auf die Siegerstraße.  |  NOEN, Claus Stumpfer
Nach dem Last-Minute-Sieg von Texingtal in Scheibbs plagen Coach Siegfried Funiak Torwartsorgen. Nachdem Michael Daxböck mit einem Seitenbandeinriss noch ausfallen wird und Ersatzkeeper Bernhard Schagerl gegen Scheibbs wegen Tätlichkeit Rot sah, gehen Texingtal die Schlussmänner aus. "Ich werde es auf mich zukommen lassen, oder eben mit elf Feldspielern beginnen", so Funiak. Dabei treffen die Texingtaler im Heimspiel auf Gansbach, die zuletzt eine klare 0:5-Klatsche gegen Pöchlarn hinnahmen und zudem auf den gesperrten Gerhard Pfeffer verzichten müssen.

Vorfreude auf´s Nachbarschaftsduell steigt

Die Nibelungenstädter freuen sich bereits auf das Nachbarschaftsduell gegen Erlauf. Dabei sind abermals drei Punkte eingeplant. Dabei darf der Tabellennachzügler nicht unterschätzt werden. In der letzten Runde knüpften die Erlauf dem Titelaspiranten Ferschnitz einen Punkt ab. Dabei kamen die Gäste mit den Verhältnissen auf der Erlaufer-Anlage nicht zurecht.

Nach zwei Niederlagen in Serie wollen die Scheibbser wieder in die Erfolgsspur zurück. Vor allem die bittere Niederlage gegen Texingtal hat einen tief sitzenden Stachel hinterlassen. Nicht mit dabei: Der Gelb/Rot gesperrte Jakob Resl. In Frankenfels liegen die Punkte jedoch nicht auf dem Präsentierteller. Die kampfstarken Pielachtaler mauserten sich bis in die vorderen Regionen der 2. Klasse Alpenvorland.

Sarling sucht den Anschluss

Sarling sucht unter Interimstrainer Manuel Rosenegger weiterhin den Anschluss. Nicht mehr mit dabei sein wird Rene Karner, der eine schöpferische Pause in Anspruch nahm. Der nächste Konkurrent Krummnußbaum muss nach der 5:6-Niederlage gegen Kirnberg auf zwei seiner Akteure verzichten. Michael Schmoll und Sebastian Steiner sahen bei der turbulenten Partie gegen Kirnberg die Gelb/Rote Karte.

Kirnberg hofft, dass der Sieg gegen Krummnußbaum neue Kräfte freigesetzt hat. Dabei fehlen wird Verteidiger und Kapitän Georg Fichtinger. Doppel bitter: Gerade die Defensive zeigte sich zuletzt nicht immer sattelfest. In der Offensive geigt vor allem Viktor Fekete ein. Er ist auch der Trumpf gegen Kirchberg, die sich zuletzt gegen Neumarkt mit einem 1:1 trennten.

Die Neumarkter wollen zu Hause gegen Hafnerbach wieder einen Sieg feiern. Gegen Kirchberg haderten Spielertrainer Daniel Hinterdorfer und Co mit der Chancenauswertung. Bei Hafnerbach setzte es eine 0:2-Niederlage in der letzten Woche gegen Frankenfels.

Spitzenduell in Ferschnitz

Zum Spitzenduell kommt es in Ferschnitz. Der Tabellenzweite empfängt die offensivstarken Gerersdorfer, die gegen Sarling einen 6:0-Kantersieg feierten. Bei Ferschnit nicht mit am Start sein wird Manuel Grausam. Der Ferschnitzer sah die Gelb/Rote Karte beim mageren 2:2 gegen Erlauf.

2. Klasse Alpenvorland

  Mannschaft Sp. S U N Tore +/- Pkt.
1 Texingtal 6 4 2 0 24:13 11 14
2 Ferschnitz 6 4 2 0 18:7 11 14
3 Pöchlarn 5 4 1 0 16:3 13 13
4 Gerersdorf 6 4 1 1 23:12 11 13
5 Frankenfels 6 4 1 1 14:10 4 13
6 Scheibbs 6 3 0 3 19:13 6 9
7 Krummnussbaum 7 3 0 4 25:22 3 9
8 Neumarkt 6 2 1 3 12:15 -3 7
9 Gansbach 6 2 1 3 13:17 -4 7
10 Kirnberg 6 1 2 3 16:20 -4 5
11 Kirchberg/P. 6 1 1 4 9:15 -6 4
12 Hafnerbach 6 1 1 4 8:19 -11 4
13 Erlauf 6 0 4 2 9:22 -13 4
14 Sarling 6 0 1 5 5:23 -18 1

Die nächste Runde:

Samstag, 16 Uhr: Frankenfels - Scheibbs (Dilmen), Neumarkt - Hafnerbach (G. Brandstetter), Pöchlarn - Erlauf (G. Rogner), Sarling - Krummnussbaum (Schwarzbuhler), Texingtal - Gansbach (K. Simon).

Sonntag, 16 Uhr: Ferschnitz - Gerersdorf (B. Pruckner), Kirnberg - Kirchberg/P. (M. Mayr).

Aktuelle Tabellen und Statistiken: NÖ Fussballverband
Alle NÖ Ligen und Klassen auf einen Blick: NÖN.at/fussball

Detaillierte Spielberichte finden Sie in Ihrer NÖN-Printausgabe und in Ihrem ePaper