Erstellt am 10. September 2015, 10:19

von Peter Sonnenberg

"Jetzt geht es Schlag auf Schlag". Sechs Mannschaften liegen innerhalb von drei Punkten – jede Runde wartet ein Spitzenspiel.

Jubel in St. Andrä/Wördern. Christian Ohrfandl und Co. sind die Tormaschine der Liga und bleiben oben dran.  |  NOEN, Wolfgang Stritzl
Zwei Teams liegen ungeschlagen an der Tabellenspitze, Zeiselmauer und Stetteldorf. Dahinter weiterer vier Mannschaften mit maximal drei Zählern Rückstand – da ist jede Runde Hochspannung garantiert.

„Kracher“ der Runde in Stetteldorf

Der Schlager der Runde findet im Stetteldorfer Wagram-Park statt, wo die bisherige Überraschungsmannschaft Absteiger Stetten empfängt: „Es war natürlich ein super Saisonstart von uns. Aber jetzt geht es Schlag auf Schlag gegen richtig gute Gegner, die wir auch ärgern möchten“, hofft Spielertrainer Nenad Jerincic. Sein Gegenüber, Stettens Peter Klofac, hat sich mit drei Siegen am Stück in der 2. Klasse akklimatisiert. „Es war wieder ein Schritt in die richtige Richtung gegen Rust. Jetzt fahren wir nach Stetteldorf, zum Team der Stunde, und wollen auch dort punkten. Ich freue mich bereits auf das Spiel.“

Seine weiße Weste anbehalten möchte auch Zeiselmauer gegen Nachzügler Königstetten, alles andere als der fünfte Sieg im fünften Spiel wäre eine Riesen-Überraschung. „Aber wir werden kämpfen“, verspricht Königstettens Trainer Johann Lenk. Das dritte Spitzenteam aus St. Andrä/Wördern empfängt Absteiger Neuaigen, der einfach nicht auf Touren kommen will und erst einen mageren Punkt erkämpfen konnte. „Unser Zweikampfverhalten ist derzeit eine Katastrophe“, ärgerte sich sportlicher Leiter Christoph Moser. Zudem trat auch noch Trainer Harry Fischer zurück, ein Nachfolger steht noch nicht fest.

Tor des Jahres von Goalie Simlastik

Ebenfalls mit Spannung wird das Duell von Vizemeister Rust gegen Großmugl erwartet. Beide halten bei neun Punkten nach vier Spielen und wollen mit einem weiteren „Dreier“ oben dranbleiben. „Ein Sechs-Punkte-Spiel“; weiß auch Rusts Peter Knotek. Übrigens: im letzten Spiel gegen Stetten sorgte sein Tormann Jan Simlastik für das Tor des Jahres. Ein Abschlag von ihm wurde immer länger und senkte sich über Goalie Raphael Mayerhuber ins Stettner Tor.

Kein Highlight waren die bisherigen Auftritte der Rußbacher und Würnitzer, die jetzt im direkten Duell aufeinandertreffen: „Mit so einer Leistung wie gegen Zeiselmauer bin ich überzeugt, dass wir uns gegen Rußbach drei Punkte holen“, hofft Würnitz Coach Markus Stroschneider. Sein Gegenüber Manuel Weber hat selbiges im Sinne: „Die Offensive ist momentan unsere größte Baustelle. Trotzdem wollen wir natürlich trotzdem gewinnen, das ist unsere Einstellung.“

Noch vier Teams sieglos

Am Tabellenende liegt Neuaigen, drei weitere Teams warten ebenfalls noch auf den ersten Saisonsieg. So auch Großrußbach, das den harten Gang nach Purkersdorf antreten muss. „Wir müssen einfach unsere Chancen nutzen. Gegen die Purkersdorfer wollen wir auf alle Fälle gewinnen, wir müssen uns da jetzt selbst rausholen“, so Michael Schneider, Sprecher der USVG Großrußbach. Den Abschluss der Runde bildet das Tullner Derby zwischen Wiesendorf und Tulbing, wobei Erstere optimistisch sind laut Trainer Manfred Göschl: „Spielerisch wird es immer besser.“

2. Klasse Donau

  Mannschaft Sp. S U N Tore +/- Pkt.
1 Zeiselmauer 4 4 0 0 18:4 14 12
2 Stetteldorf 4 4 0 0 9:2 7 12
3 St. Andrä/W. 4 3 1 0 23:5 18 10
4 Rust 4 3 0 1 12:5 7 9
5 Großmugl 4 3 0 1 8:7 1 9
6 Stetten 4 3 0 1 7:8 -1 9
7 Purkersdorf 4 2 0 2 5:13 -8 6
8 Rußbach 4 1 0 3 3:7 -4 3
9 Würnitz 4 1 0 3 5:10 -5 3
10 Tulbing 4 1 0 3 3:9 -6 3
11 Wiesendorf 4 0 2 2 7:10 -3 2
12 Königstetten 4 0 1 3 6:9 -3 1
13 Großrußbach 4 0 1 3 4:11 -7 1
14 Neuaigen 4 0 1 3 3:13 -10 1
 

Die nächste Runde:

Freitag, 20 Uhr: Purkersdorf - Großrußbach (Szinovatz), Rust - Großmugl (Rauschmayr).

Samstag, 16.30 Uhr: Wiesendorf - Tulbing (F. Lang); 17 Uhr: Königstetten - Zeiselmauer (Seizer).

Sonntag, 16.30 Uhr: St. Andrä/W. - Neuaigen (Mosch), Stetteldorf - Stetten (R. Radev), Würnitz - Rußbach (J. Strasser).
 

Aktuelle Tabellen und Statistiken: NÖ Fussballverband
Alle NÖ Ligen und Klassen auf einen Blick: NÖN.at/fussball

Detaillierte Spielberichte finden Sie in Ihrer NÖN-Printausgabe und in Ihrem ePaper