Erstellt am 17. September 2015, 09:29

von David Aichinger und Markus Hosp

Ja nicht abreißen lassen. Die Ligaspitze agiert heuer konstant wie selten zuvor. Das erste direkte Duell der Top-vier steigt erst am 10. Oktober. Bis dahin heißt es für Weikendorf, Orth, Großenzersdorf und Strasshof "dran bleiben".

In der Geige. Die Haringseer Rene Duitz (links) und Darko Antic unterlagen auch Schlosshof. Wie Gänserndorf Süd steht man nach fünf Runden noch ohne Punkt da.  |  NOEN, David Aichinger
Das Spitzen-Quartett war auch am fünften Spieltag souverän. Weikendorf, Orth, Großenzersdorf und Strasshof haben bisher alle ihre Spiele gewonnen. Einzig Großenzersdorf hat mit dem (noch nicht bestätigten) Punkteabzug von der Matzen-Partie einen kleinen Rückstand aufgerissen. Das Motto der konstantesten Top-vier seit Ewigkeiten, für die nächsten drei Runden? Eifrig Punkte sammeln, unbedingt dran bleiben. Das erste direkte Duell steigt mit Orth - Großenzersdorf nämlich erst am 10. Oktober. Bevor es in den letzten Runden dann so richtig zur Sache geht, will keiner abreißen lassen.

Breitensee hat "keine Angst" vor Orth

Bei den Kontrahenten in der Liga wächst andererseits von Spiel zu Spiel die Motivation, eines der Top-Teams zu schlagen. Breitensee etwa muss am Samstag nach Orth. "Das eine oder andere wird natürlich beim Training noch genauer durchgegangen, ansonsten bereiten wir uns aber wie auf jedes andere Spiel vor. Fürchten tun wir uns auf keinen Fall, in der 2. Klasse ist jeder Gegner zu schlagen", sagt Sektionsleiter Michael Chaloupka. Ebenso motiviert reist Engelhartstetten am Sonntag nach Großenzersdorf. "Wir haben den Gegner beobachtet und wissen was auf uns zukommt. Wir wollen zumindest einen Punkt mitnehmen. Dazu müssen wir vor allem defensiv gut stehen und gute Konter fahren", meint Trainer Karl Pikal. Markgrafneusiedl-Coach Karl Jungmann will in Strasshof mutig sein und sich mehr Chancen erspielen als zuletzt: "Das ist aktuell unser Manko." Weikendorf empfängt Gänserndorf Süd.

Untersiebenbrunn hat die schwerste Phase hinter sich

Spannend könnte auch das Duell in Schlosshof werden. Die Gastgeber haben in Haringsee erstmals voll angeschrieben, beim 5:0 überzeugt. Jetzt kommt Untersiebenbrunn, das die schwerste Phase der Saison schon hinter sich hat. Punkt gab's in den vier aufeinanderfolgenden Duellen mit den Top-vier-Teams zwar keinen, jetzt sollten aber zumindest wieder schlagbare Gegner kommen. Beendet wird der Spieltag am Sonntag mit der Begegnung Matzen - Haringsee. Während die Gäste noch ohne jeglichen Punkt sind, kam auch Matzen bisher noch nicht richtig in Tritt. Vielleicht hat ja die spielfreie Woche geholfen ...

2. Klasse Marchfeld

  Mannschaft Sp. S U N Tore +/- Pkt.
1 Orth 5 5 0 0 30:3 27 15
2 Weikendorf 5 5 0 0 15:3 12 15
3 Strasshof 4 4 0 0 20:5 15 12
4 Großenzersdorf * 5 4 0 1 22:4 18 12
5 Obersiebenbrunn 5 3 1 1 13:6 7 10
6 Matzen 4 2 0 2 7:8 -1 6
7 Breitensee 4 1 2 1 6:6 0 5
8 Engelhartstetten 4 1 2 1 6:7 -1 5
9 Schlosshof 4 1 0 3 7:12 -5 3
10 Untersiebenbrunn 5 1 0 4 7:12 -5 3
11 Markgrafneusiedl 5 0 1 4 2:12 -10 1
12 Haringsee 5 0 0 5 5:25 -20 0
13 Gänserndorf Süd 5 0 0 5 1:38 -37 0

Die nächste Runde:

Samstag, 16 Uhr: Orth - Breitensee (Szvetits), Schlosshof - Untersiebenbrunn (K. Veselka), Strasshof - Markgrafneusiedl (Wolfram).

Sonntag, 16 Uhr: Großenzersdorf - Engelhartstetten (M. Schindl), Matzen - Haringsee (E. Özcan), Weikendorf - Gänserndorf Süd (Loibl).

Aktuelle Tabellen und Statistiken: NÖ Fussballverband
Alle NÖ Ligen und Klassen auf einen Blick: NÖN.at/fussball

Detaillierte Spielberichte finden Sie in Ihrer NÖN-Printausgabe und in Ihrem ePaper