Erstellt am 30. September 2015, 21:25

von Christopher Schneeweiß

Göttlesbrunner sind weiterhin an der Spitze. Göttlesbrunn ist weiterhin ungeschlagener Tabellenführer und schlug zuletzt Sarasdorf 4:0.

Gestoppt. Dusan Vuleta (l.) und Jan Ziegler (r.) vom SV Prellenkirchen siegten in der aktuellen Runde gegen Au (Stefan Tschank) mit 5:2.  |  NOEN, Christopher Schneeweiß

Der neue Fußball-Fancorner der NÖN! Alle Ligen in NÖ – Herren, Damen und Jugend! Klick dich rein:  www.meinfussball.at

Werde Fan auf  facebook !

Es war eine Machtdemonstration: Der SC Göttlesbrunn ist derzeit nicht zu bremsen und schlug im Duell der Absteiger Sarasdorf auswärts klar mit 4:0. Wiederum traf Marian Farkas ins Schwarze und liegt dadurch an der Spitze der Torschützenliste. So wie Michael Ecker, Prellenkirchens Parade-Sturmtank. Dieser war am Wochenende ebenso erfolgreich und schoss beim 5:2 über Au drei Tore.

Einen solchen Torjäger kann sich der SC Edelstal derzeit nur wünschen. Immerhin hält Richard Pilny derzeit bei fünf Treffern. Und so lange das Punktekonto stimmt, wird's die Verantwortlichen nicht sonderlich stören. Die Edelstaler sind so wie Göttlesbrunn noch ungeschlagen und liegen sensationell auf dem zweiten Tabellenrang. Zuletzt wurde Stixneusiedl mit 3:0 in die Schranken gewiesen. "Wir waren aber auch stark ersatzgeschwächt", berichtete Stix-Trainer Hans Pany. "Außerdem wurde Andreas Mörk kurz nach der Pause schwer gefoult und er schied dann verletzt aus. Eigentlich hätte es da auch eine Rote Karte geben müssen."

SC Wolfsthal im Kampf um die vorderen Plätze

Weiterhin im Kampf um die vorderen Plätze ist der SC Wolfsthal. Plavnik und Co. konnten sich in dieser Runde klar steigern und Meister Hundsheim mit 3:0 besiegen.

Jubel gab es auch beim SC Wilfleinsdorf. Die Frösche feierten mit dem 3:2 in Höflein ihren ersten Saisonsieg. Kurios: Alle fünf Treffer wurden von Wilfleinsdorferns erzielt, denn es waren zwei Eigentore dabei.

Eine Topleistung lieferten die Götzendorfer Oranjezz in Haslau ab. "Ich habe gesagt, dass wir die Partie über eine stabile Abwehrarbeit gewinnen können", verriet Oranjezz-Coach Kurt Baumann sein Erfolgsrezept. Seine Truppe entzauberte die Haslauer mit 1:0.

Wie es weitergeht: In Göttlesbrunn kommt es am Freitag (19.30 Uhr) zum Showdown gegen die aufstrebenden Prellenkirchner. Spannend wird auch der Auftritt der Edelstaler beim Meisterteam Hundsheim (Samstag, 15.30 Uhr).

2. Klasse Ost

  Mannschaft Sp. S U N Tore +/- Pkt.
1 Göttlesbrunn 7 6 1 0 28:6 22 19
2 Edelstal 7 5 2 0 15:5 10 17
3 Wolfsthal 7 5 1 1 19:6 13 16
4 Sarasdorf 8 5 1 2 15:11 4 16
5 Prellenkirchen 8 5 0 3 22:12 10 15
6 Haslau 8 4 1 3 16:11 5 13
7 Stixneusiedl 8 4 0 4 13:13 0 12
8 Margarethen/M. 7 3 2 2 11:16 -5 11
9 Au/L. 7 3 1 3 21:18 3 10
10 Götzendorf Oranjezz 7 2 2 3 12:9 3 8
11 Hundsheim 8 2 1 5 14:13 1 7
12 Höflein 7 2 0 5 7:16 -9 6
13 Petronell 7 2 0 5 9:20 -11 6
14 Wilfleinsdorf 8 1 1 6 11:26 -15 4
15 Rohrau 8 0 1 7 7:38 -31 1

Die nächste Runde:

Freitag, 19.30 Uhr: Göttlesbrunn - Prellenkirchen, Götzendorf Oranjezz - Petronell.

Samstag, 15.30 Uhr: Hundsheim - Edelstal, Wilfleinsdorf - Wolfsthal, Margarethen - Sarasdorf.

Sonntag, 15.30 Uhr: Au - Haslau, Rohrau - Höflein.

Aktuelle Tabellen und Statistiken: NÖ Fussballverband
Alle NÖ Ligen und Klassen auf einen Blick: NÖN.at/fussball

Detaillierte Spielberichte finden Sie in Ihrer NÖN-Printausgabe und in Ihrem ePaper