Erstellt am 14. Oktober 2015, 09:29

von Christopher Schneeweiß

Wolfsthal und Edelstal holen auf. Nach dem 1:1 der Göttlesbrunner gegen Haslau haben die Verfolger Edelstal und Wolfsthal an Boden gut gemacht.

Dusan Vangel und seine Edelstaler sind nach dem 3:0 gegen Wilfleinsdorf mit Tabellenführer Göttlesbrunn punktemäßig gleichauf.  |  NOEN, Christopher Schneeweiß
Der SC Göttlesbrunn musste gegen Haslau Federn lassen und spielte nur 1:1. Die Partie war eine klassische Nullnummer, ehe in der 88. Minute plötzlich die Haslauer mit 1:0 führten. Alexander Mitterer brachte seine Truppe in Front. Und als alle schon an den Sieg der Hausherren dachten, glich Göttles dank eines Eigentors von Tomas Krucky doch noch aus.

Verfolger machen Boden gut

In der Tabelle bedeutete das trotzdem, dass die Verfolger an Boden gut machen konnten. Edelstal besiegte auf eigener Anlage Wilfleinsdorf mit 3:0 und ist nun mit Göttlesbrunn punktemäßig gleichauf. "Mir ist wirklich rätselhaft, warum sie so weit vorne in der Tabelle stehen“, ärgerte sich Wilfleinsdorf Sektionsleiter Rene Spitzhüttel nach der Niederlage. Auf Platz drei und nur einen Punkt hinter dem Spitzenduo liegt Wolfsthal. Der Titelaspirant konnte den Pflichtsieg gegen Rohrau erringen (5:1).

Weiter in der Krise steckt der SV Hundsheim, der gegen Stixneusiedl eine 0:5-Packung kassierte. "Mich hat es besonders für Juray Török gefreut", bewunderte Stix-Coach Hans Pany den Triplepack seines ungarischen Stürmers. Auch die Aurer enttäuschten in der aktuellen Runde und kamen in Petronell über ein 3:3 nicht aus. Thomas Tretzmüller war der Mann des Spiels: Er schoss ein Eigentor und danach zwei Tore für seine Petroneller.

Götzendorfer mit guter Leistung

Hut ab auch vor der Leistung der Götzendorfer. Die Truppe von Coach Kurt Baumann zwang auswärts Höflein mit 3:0 in die Knie. "Das Gefüge in unserer Mannschaft passt. Das Kollektiv ist unsere große Stärke", so Baumann. Und er prophezeit für die nächste Runde: "Wolfsthal wird gegen uns alles abrufen müssen. Wir werden bis zum Schluss kämpfen." Das wollen auch die Petroneller, die es mit dem Tabellenführer Göttlesbrunn zu tun bekommen.

Die Sarasdorfer möchten Prellenkirchen ein Bein stellen und damit den vierten Tabellenplatz verteidigen. Au (gegen Höflein) und Edelstal (in Rohrau) stehen vor Pflichtsiegen. Auch Stixneusiedl möchte sich bei den Fröschen aus Wilfleinsdorf drei Punkte abholen.

Die nächste Runde:

Freitag, 19.30 Uhr: Götzendorf Oranjezz - Wolfsthal (Haberler), Göttlesbrunn - Petronell (Schmidmayer).

Samstag, 15 Uhr: Sarasdorf - Prellenkirchen (Hoffinger).

Sonntag, 13 Uhr: Margarethen/M. - Haslau (Ringhofer); 15 Uhr: Wilfleinsdorf - Stixneusiedl (Trunner), Rohrau - Edelstal (Ergin), Au/L. - Höflein (Firtala).
 

Live-Ticker, Spielberichte, Fotogalerien und Analysen zu allen NÖ Spielklassen auf: meinfussball.at

Spielberichte und Hintergrundstories finden Sie auch in Ihrer NÖN-Printausgabe und in Ihrem ePaper