Erstellt am 30. September 2015, 13:47

von Lukas Hintersteiner

Spitzenfeld wird breiter. Die Top-6 sind nur durch drei Punkte getrennt.

Straning am Boden. In dieser Szene erholte sich Christian Winkler von einer Attacke des Gegenspielers. Schiedsrichter Günter Armberger versuchte zu beruhigen.  |  NOEN, Vera Popp

Der neue Fußball-Fancorner der NÖN! Alle Ligen in NÖ – Herren, Damen und Jugend! Klick dich rein:  www.meinfussball.at

Werde Fan auf  facebook !

Erstmals musste Straning Punkte lassen, kam gegen Ravelsbach nicht über ein 0:0 hinaus. Trainer Rene Wammerl war dennoch nicht unzufrieden: "Weil Ravelsbach ordentlich dagegen gehalten hat, war's schwer." Der Absteiger führt dennoch weiter die Tabelle an, sogar mit einem Spiel weniger.

Doch dahinter gibt's auf den Plätzen ein dichtes Gedränge. Hollabrunn ist punktegleich Zweiter, mit einem Zähler weniger folgen Heldenberg und Göllersdorf. Sitzendorf (14) und Ravelsbach (13) komplettieren das Sextett.

Hollabrunn tat sich gegen Zellernsorf lange schwer, setzte sich dann aber durch. Zellerndorf-Coach Mario Stoiber war verärgert: "Wir haben phasenweise mehr als mitgehalten."

Hollabrunns sportlicher Leiter Markus Hager war zufrieden: "Gegen Ende der Partie sind wir richtig in Fahrt gekommen."

Einen Trainerwechsel gab es hingegen bei Sigmundsherberg. Nur wenige Monate nach seinem Amtsantritt, war das Engagement von Kurt Fettinger als Sigmundsherberg auch schon wieder vorbei. Nach fünf Niederlagen in Folge und dem vorletzten Tabellenplatz zog der Verein die Reissleine.

„Da die aktuellen Entwicklungen nicht den Vorstellungen des Vereins entsprechen, haben wir uns für diese Maßnahme entschieden“, so Sektionsleiter Mattias Schleinzer kurz und bündig.

Ein Nachfolger steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest, auch wenn es bereits erste Gespräche mit Wunschkandidaten gab. „Eine Entscheidung soll es bald geben“, so Schleinzer, der bis dahin – gemeinsam mit Roland Köck – als Interimscoach einspringen wird. Spätestens im Winter soll dann aber eine fixe Lösung präsentiert werden.
 

2. Klasse Schmidatal

 

Mannschaft

Sp. S U N Tore +/- Pkt.
1 Straning 6 5 1 0 19:3 16 16
2 Hollabrunn FK 7 5 1 1 18:9 9 16
3 Heldenberg 7 5 0 2 27:4 23 15
4 Göllersdorf 7 5 0 2 18:5 13 15
5 Sitzendorf 7 4 2 1 20:8 12 14
6 Ravelsbach 7 4 1 2 19:8 11 13
7 Kühnring 6 3 0 3 11:11 0 9
8 Pulkau 6 2 2 2 9:9 0 8
9 Zellerndorf 6 2 0 4 9:18 -9 6
10 Breitenwaida 6 2 0 4 10:21 -11 6
11 Eintr. Pulkautal 6 1 0 5 13:31 -18 3
12 Manhartsberg 7 0 1 6 4:28 -24 1
13 Sigmundsherberg 6 0 0 6 7:29 -22 0
 

Die nächste Runde:

Freitag, 19.30 Uhr: Breitenwaida - Heldenberg (H. Friedl); 20 Uhr: Hollabrunn - Sigmundsherberg (Rauschmayr), Kühnring - Ravelsbach (Pemmer).- Samstag, 15.30 Uhr: Straning - Sitzendorf (Klug).- Sonntag, 15.30 Uhr: Eintr. Pulkautal - Pulkau (Armberger), Manhartsberg - Zellerndorf (Madlberger).

Aktuelle Tabellen und Statistiken: NÖ Fussballverband
Alle NÖ Ligen und Klassen auf einen Blick: NÖN.at/fussball

Detaillierte Spielberichte finden Sie in Ihrer NÖN-Printausgabe und in Ihrem ePaper