Erstellt am 08. Oktober 2015, 10:48

von Marcel Schindl

Serien sind gerissen. Japons und Windigsteig verpassten den vierten Sieg in Folge. Karlstein konnte gegen Allentsteig die sechste Niederlage en suite verhindern.

Die Schwarzenauer (re. Philipp Nechwatal) versenkten das Runde drei Mal im Eckigen. Das Spitzenspiel des Tabellenführers gegen den Vizemeister aus Thaya endete mit einem souveränen Heimsieg.  |  NOEN, Michael Salzer
Eine klare Angelegenheit war am Freitag das Top-Spiel zwischen Schwarzenau und Thaya, wo der SCU auswärts beim 0:3 keine Chance hatte. Für Thaya-Schriftführer Rainer Neuwirth war es ein richtungsweisendes Match: „Im Kampf um die Herbstmeisterschaft war es meiner Meinung nach die Entscheidung.“ Thaya konnte offensiv keine Akzente setzen, Schwarzenau agierte abgeklärt und kaltschnäuzig.

Japons daheim gegen Langau (3:4) und Windigsteig in Irnfritz (2:4) verpassten den vierten Sieg in Folge, dabei gilt für beide Teams: Nicht unbedingt die bessere, aber die effizientere Mannschaft ging jeweils als Sieger vom Platz. Oder wie es Sektionsleiter Raimund Bock unorthodox formulierte: „Wir haben verloren, weil wir ein Tor weniger geschossen haben als der Gegner.“

Karlstein setzt sich im Krisen-Gipfel durch

Für die Tabellenspitze bedeutet dies, dass Irnfritz nun punktegleich mit Japons der erste Verfolger ist. Dahinter lauern Thaya und Windigsteig. Ganz vorne zieht Schwarzenau mit sechs Punkten Abstand einsam seine Kreise. Ebenfalls eine Serie endete am Samstag in Karlstein: Gegen Allentsteig fuhr der USV einen überzeugenden 5:1-Erfolg, damit wurde die sechste Niederlage in Folge abgewehrt. Den dritten Sieg in Folge feierte Mallersbach daheim gegen Drosendorf (4:0), der UFC hat vor allem offensiv derzeit seine Müh und Not und steht weiterhin noch ohne Saisonsieg da. Geras und Groß-Siegharts trennten sich in einem wenig berauschenden Spiel mit einem logischen 0:0.

Dichtes Gedränge im Verfolger-Pulk

Am kommenden Freitag muss Mallersbach nach Langau, mit einem Sieg könnte der USC die Gastgeber überholen. Für Allentsteig geht es daheim gegen Geras weiterhin um den ersten Saisonsieg. Der in den letzten Wochen schwächelnde USV Geras hat die Möglichkeit, wieder in die Spur zurückzufinden. Groß-Siegharts empfängt daheim den Tabellenzweiten aus Irnfritz. Der braucht zum Dranbleiben einen vollen Erfolg, die Sieghartser hingegen könnten mit einem Dreipunkter den Vormarsch in die obere Tabellenhälfte schaffen.

Tabellenführer Schwarzenau muss zum SV Windigsteig, der nichts zu verlieren hat, eigentlich nur gewinnen kann. Eine interessante Begegnung steigt am Samstag in Thaya: Beim Tabellenvierten ist der Tabellendritte aus Japons zu Gast, für den Sieger ist sogar Platz zwei drin. Zum Abschluss muss Karlstein nach Drosendorf: Während sich Karlstein mit dem Sieg gegen Allentsteig wieder Selbstvertrauen holen konnte, steckt der UFC offensiv in der Kiste – vielleicht gelingt gerade daheim der Befreiungsschlag.

2. Klasse Waldviertel Thayatal

Rang Mannschaft Sp. S U N Tore +/- Pkt.
1   Schwarzenau 8 7 1 0 23:6 17 22
2 (+3) Irnfritz 8 5 1 2 22:14 8 16
3 (-1) Japons 8 5 1 2 19:14 5 16
4 (-1) Thaya 8 4 3 1 20:13 7 15
5 (-1) Windigsteig 8 4 2 2 17:15 2 14
6 (+2) Langau 8 2 4 2 12:15 -3 10
7 (-1) Geras 8 2 3 3 16:12 4 9
8 (+1) Mallersbach 8 3 0 5 17:18 -1 9
9 (-2) Großsiegharts 8 2 3 3 8:10 -2 9
10   Karlstein 8 3 0 5 15:21 -6 9
11   Drosendorf 8 0 3 5 9:21 -12 3
12   Allentsteig 8 0 1 7 7:26 -19 1

Die nächste Runde:

Freitag, 18.45 Uhr: Langau - Mallersbach (Klug).

Samstag, 15.30 Uhr: Großsiegharts - Irnfritz (Hobbiger), Allentsteig - Geras (Gürses); 19.30 Uhr: Windigsteig - Schwarzenau (Steininger).

Sonntag, 15.30 Uhr: Drosendorf - Karlstein (Katterbauer), Thaya - Japons (Jelinek).

Live-Ticker, Spielberichte, Fotogalerien und Analysen zu allen NÖ Spielklassen auf: meinfussball.at

Spielberichte und Hintergrundstories finden Sie auch in Ihrer NÖN-Printausgabe und in Ihrem ePaper