Erstellt am 09. Oktober 2015, 09:37

von Wolfgang Wallner

Derby-Triple wird die Richtung weisen. Tribuswinkel muss zum ASV Baden, Schönau zum Nachbarn Günselsdorf und Enzesfeld zur Überraschungstruppe ASK Blumau - an der Spitze könnten sich am Wochenende die Fronten klären.

Auf Peter Okasek & Co. wartet das Derby in Baden, Können die Tribuswinkler auch beim ASV jubeln?  |  NOEN, Wolfgang Wallner
Mit Christopher Koch haben die Schönauer einen guten Griff gemacht. Hat der Ex-Traiskirchner noch den Biss für die 2. Klasse? Das Zeug für wichtige Tore hat der Routinier in jedem Fall. Koch fixierte den Schönauer Sieg gegen Pottenstein mit seinem 2:1 im Finish. Dabei war der Titelkandidat mehr als eine Stunde zurück gelegen. Und Koch? Hat mit einem Volltreffer alle 83 Minuten eine tolle Torquote.

Leichtes Spiel für Spitzenreiter

Alland war kein echter Prüfstein für die Tribuswinkler. Nach Magerkost in Hälfte eins drückten die Seitl-Kicker nach der Pause auf die Tor-Tube, fuhren einen 5:0-Erfolg ein. Bei Alland hat der sommerliche Sparkurs tiefe Spuren hinterlassen. „Ein paar junge Spieler aus Altenmarkt“, will Sektionsleiter Christian Rattenschlager nun holen.

Altenmarkts Youngsters sind heiß begehrt

Hoch im Kurs steht Torhüter Johannes Ivancich, an dem auch Rohrbach und St. Veit an der Gölsen Interesse haben sollen. Auch Youngster wie Manuel und Michael Lechner dürften bald unter neuen Fittichen zu finden sein. Seit der Einstellung des Spielbetriebs bei den Altenmarkter Herren sind die bislang beim SKV gemeldeten Kicker kostenlos frei, können auch vor der Wintertransferperiode stets angemeldet werden.

Im Clinch mit der Gemeinde

Ganz ausgestanden ist die Causa Altenmarkt aber noch nicht. Gemeinderat Andreas Bartl bezeichnet die Vorwürfe von Ex-Obmann Christian Wurmetzberger, die Gemeinde habe ich nicht für den Verein interessiert, als „unwahr, geradezu lächerlich.“ Es sei im Gegenteil zu hinterfragen, wenn „unglaubliche Aufwandsentschädigungen an Spieler“ bezahlt werden, sodass am Schluss ein fünfstelliger Betrag an Schulden gestanden sei. Den haben Wurmetzberger & Co. geschultert, zu Bartl Einwänden will man sich nicht äußern.

Derbytime mal drei

Freilich: Fußball gespielt wird im Triestingtal auch. Und das mit durchwegs brisanten Partien am Wochenende. Da steht am Samstag das Derby zwischen Günselsdorf und Schönau an, fünf Kilometer weiter fordert die Überraschungstruppe aus Blumau den FC AEZ Enzesfeld. Die Lechner-Elf wird alles versuchen, um mit dem dritten Sieg in Serie den Anschluss an die Spitze zu halten. Dort wartet auf Leader Tribuswinkel ebenfalls ein Derby – nämlich das Gastspiel beim ASV Baden zum ungewöhnlichen Vormittagstermin am Sonntag.

2. Klasse Triestingtal

  Mannschaft Sp. S U N Tore +/- Pkt.
1 Tribuswinkel 8 6 0 1 28:6 22 18
2 Schönau 8 5 3 0 19:8 11 18
3 Enzesfeld/H. 8 5 1 1 17:8 9 16
4 Klausen-Leopoldsdorf 8 5 1 2 21:19 2 16
5 Blumau 8 3 3 1 22:19 3 12
6 ASV Baden 8 3 2 2 14:9 5 11
7 Sooss 8 3 2 3 14:14 0 11
8 Pfaffstätten 8 3 2 3 12:13 -1 11
9 Günselsdorf 8 2 0 5 9:18 -9 6
10 Berndorf 8 2 0 6 10:21 -11 6
11 Teesdorf 8 1 1 5 10:24 -14 4
12 Alland 8 1 1 5 3:17 -14 4
13 Pottenstein 8 1 0 6 12:15 -3 3
14 Altenmarkt/Tr. ** 8 0 0 0 0:0 0 0

Die nächste Runde:

Freitag, 18.45 Uhr: Pottenstein - Teesdorf (Luco).

Samstag, 15.30 Uhr: Blumau - Enzesfeld/H. (Wagner), Günselsdorf - Schönau (Kratschmer).; 16 Uhr: Klausen-Leopoldsdorf - Sooss (Candan).

Sonntag, 11 Uhr: ASV Baden - Tribuswinkel (Schwarzl); 17 Uhr: Alland - Berndorf (Firtala).

Live-Ticker, Spielberichte, Fotogalerien und Analysen zu allen NÖ Spielklassen auf: meinfussball.at

Spielberichte und Hintergrundstories finden Sie auch in Ihrer NÖN-Printausgabe und in Ihrem ePaper