Erstellt am 14. Oktober 2015, 12:42

von Christopher Eckl

Das große Verfolgerduell. Der Tabellendritte aus Hoheneich will seinen Höhenflug am Samstag beim Zweiten in Kirchberg/Walde fortsetzen.

Höhenflug. Hoheneich besiegte auch die Lok aus Langschlag, liegt nun in der Tabelle schon auf Platz drei.  |  NOEN, Maximilian Köpf
An der Spitze der "Süd" steht seit dem Sonntag Kirchschlag. Die Blabensteiner-Truppe ließ Martinsberg keine Chance und zog mit einem 4:0-Erfolg an Kirchberg/Walde vorbei. Die Mannschaft von Coach Walter Bachhofner war tags zuvor gegen Brand/Nagelberg nicht über ein 2:2 hinausgekommen. Von allen bewundert wird derzeit aber nicht nur der Leader, sondern vor allem Hoheneich. Die Haie sind das Team der Stunde, siegten fünf Mal in Serie. Zuletzt musste Langschlag die Stärke des Tabellen-Dritten anerkennen, die Lok ging mit 1:6 unter. "Und damit waren sie noch gut bedient", meinte Hoheneichs Sportlicher Leiter Rene Breit. Einen ähnlichen Gala-Auftritt möchten die Tuma-Boys nun auch am kommenden Samstag im Spitzenspiel in Kirchberg zeigen. Während die Haie voller Siegeselan stecken, spürt der SV bereits die Strapazen einer langen Saison. "Momentan pfeifen wir schon aus dem letzten Loch", meinte etwa Innenverteidiger Christoph Sulzbachner.

Der Trend ist Kirchschlags Freund

Während sich die Verfolger gegenseitig Punkte wegnehmen, tritt Tabellenführer Kirchschlag in Langschlag an - der Trend spricht hier für einen Auswärtssieg. Nach der knappen Niederlage gegen Zwettls zweite Garde reist Arbesbach nach Martinsberg, möchte dort das Punktekonto aufstocken. Die angesprochenen Zwettler, die wieder in die Siegesspur gefunden haben, treffen auf Bad Großpertholz. Der USC hat am Samstag erstmals in dieser Saison den Geschmack des Erfolgs gekostet, siegte mit 3:1 über stark ersatzgeschwächte Ottenschlager.

Ritterlicher Rekord

Einen Rekordsieg verbuchte am Sonntag der USC Rappottenstein. 14:0 hieß der Endstand in Großdietmanns. Viel mehr Gegenwehr wartet kommendes Wochenende auf die "Ritter", die SG Brand/Nagelberg will die Rappottensteiner Heimfestung einnehmen. Zum Duell eines ausgerasteten Teams gegen eine geschundene Mannschaft kommt es in Langschwarza. Die Gull-Elf trifft nach einer spielfreien Woche auf die zuletzt arg gebeutelten Dietmannser.
 

Die nächste Runde:

Samstag, 15 Uhr: Kirchberg/Walde - Hoheneich (Madlberger), Martinsberg - Arbesbach (Kainberger).

Sonntag, 15 Uhr: Zwettl II - Bad Großpertholz (Dangl), Langschlag - Kirchschlag (Schachner), Rappottenstein - SG Brand/Nagelberg (Schwaiger), Langschwarza - Gr. Dietmanns (Gratzl).

Live-Ticker, Spielberichte, Fotogalerien und Analysen zu allen NÖ Spielklassen auf: meinfussball.at

Spielberichte und Hintergrundstories finden Sie auch in Ihrer NÖN-Printausgabe und in Ihrem ePaper