Erstellt am 15. Oktober 2015, 09:41

von NÖN Redaktion

Mönichkirchen als Favoriten-Schreck. 6:2 über Hochneukirchen - nach dem Verfolger als Vorspeise, will Mönichkirchen jetzt dem Tabellenführer aus Kirchberg das Fürchten lehren.

Natschbach-Youngster Tobi Prinz brachte seine Mannschaft im Derby gegen St. Egyden mit 2:0 in Führung.  |  NOEN, Amschl
Kirchberg gegen Scheiblingkirchen II wetterbedingt abgesagt, doch an der Tabellenführung ändert sich nichts. Der "Dank" geht dabei an Mönichkirchen. Die Mannschaft von Stefan Rosenberger bog Verfolger Hochneukirchen eindrucksvoll mit 6:2. „Wir haben uns heute auf das konzentriert, was wir können, und die Spieler haben die zugewiesenen Aufgaben erfüllt“, lobte Rosenberger. Wolfgang Kaufmann steuerte dabei drei Treffer bei - genau diese Kaltschnäuzigkeit braucht Mönichkirchen auch diese Woche. Jetzt soll Kirchberg den Favoriten-Schreck kennen lernen.

Am Tabellenende kommt es zum Duell um die "rote Laterne": Scheiblingkirchen II und Willendorf machen sich am Sonntag den letzten Platz aus.

Die nächste Runde:

Samstag, 15 Uhr: Natschbach-L. - Schlöglmühl (Bingöl), Ternitz - Puchberg (Sindlgruber), Grünbach - Neunkirchen (Snopek), Schottwien - Zöbern (Viljusic).

Sonntag, 13.30 Uhr: Scheiblingkirchen II - Willendorf (Coskun); 15 Uhr: Hochneukirchen - St. Egyden/Stfd. (Köninger), Kirchberg/We. - Mönichkirchen (Celenkovic).

Live-Ticker, Spielberichte, Fotogalerien und Analysen zu allen NÖ Spielklassen auf: meinfussball.at

Spielberichte und Hintergrundstories finden Sie auch in Ihrer NÖN-Printausgabe und in Ihrem ePaper