Erstellt am 30. September 2015, 13:44

von Dominik Siml

Titelanwärter im Gleichschritt?. Großebersdorf und Auersthal wollen ihre Spitzenplätze verteidigen.

Paasdorf will weiterjubeln. Kapitän Maximilian Seltenhammer (rechts) und seine Paasdorfer wollen den nächsten Sieg.  |  NOEN, Kristin Köck

Der neue Fußball-Fancorner der NÖN! Alle Ligen in NÖ – Herren, Damen und Jugend! Klick dich rein:  www.meinfussball.at

Werde Fan auf  facebook !

Großebersdorf machte, wie von Trainer Kraml gefordert, seine Hausaufgaben. Die Kraml-Truppe gewann auswärts bei Obersdorf, verlieh so dem Heimsieg gegen Auersthal besondere Bedeutung. „Sonst wäre der Erfolg nicht so viel wert gewesen“, erklärte der Coach.

Gegen Schrick (musste sich zuletzt ein wenig überraschend Hohenruppersdorf geschlagen geben), will der Trainer wieder jubeln: „Wir wissen, dass es schwer wird und haben Respekt. Wenn wir vorne dranbleiben wollen, müssen wir aber gewinnen.“ Aus dem Auersthaler Lager kommen ähnliche Töne: „Wir müssen auf Sieg spielen, auch wenn wir auswärts antreten. Wir fahren nach Sulz, um drei Punkte zu holen.“

Spannung garantiert

Beim Spiel Reyersdorf gegen Obersdorf ist den Zuschauern Spannung garantiert. Beide Teams wollen nach zuletzt schwachen Leistungen wieder in die Erfolgsspur. Reyersdorf-Trainer Norbert Helmer will eine Reaktion seiner Mannschaft sehen: „Da wollen wir endlich wieder einmal punkten. Wir hoffen auf ein Erfolgserlebnis.“ Sein Pedant Christian Malek weiß, wie schwer es für seine Jungs wird: „Ich hoffe auf einen Sieg, wir sind aber leider nicht konstant. Die drei Punkte müssen wir uns dort redlich verdienen.“

Auch die Partie Ollersdorf gegen Dürnkrut verspricht jede Menge Brisanz. Auf der einen Seite stehen die Ollersdorfer, die seit Wochen in Hochform agieren. Dazu Übungsleiter Dieter Ludwig mit breiter Brust: „Sie sind sicher nicht so schlecht, wie sie in der Tabelle dastehen. Ich erwarte mir dennoch drei Punkte.“ Auf der anderen Seite steht Helmut Janecek mit seinen Dürnkrutern. Janecek ist sich bewusst, wie schwierig es in Ollersdorf wird: „Es wird von Woche zu Woche schwerer, wir müssen endlich einmal anschreiben. Ein Dreier dort wird aber wahrscheinlich sehr schwer zu holen sein.“

Nachlegen und weiter kämpfen

Hohenruppersdorf hat nach dem ersten Saisonsieg Blut geleckt. Die Sollinger-Elf will jetzt gegen Groß-Schweinbarth über den nächsten Sieg jubeln: „Wir müssen jetzt dranbleiben und weiter so brav kämpfen, die letzten Wochen war die Einstellung wirklich super.“ Markus Weiss, seines Zeichens der starke Mann an Schweinbarths Seitenlinie erwartet ein ausgeglichenes Match, rechnet sich aber Chancen aus: „Wenn die Mannschaft an sich glaubt, ist dort was drinnen.“

Abgerundet wird die Runde mit dem Match Gaweinstal gegen Ebenthal. Ebenthals Coach Stefan Tröscher fordert von seinem Team eine Steigerung: „Ich erwarte mir schon, dass wir uns gegenüber der letzten Woche steigern.“

2. Klasse Weinviertel Süd

  Mannschaft Sp. S U N Tore +/- Pkt.
1 Auersthal 7 6 0 1 39:4 35 18
2 Inter Großebersdorf 6 5 0 1 18:6 12 15
3 Ollersdorf 7 5 0 2 17:14 3 15
4 Ebenthal 7 4 1 2 16:10 6 13
5 Sulz 6 4 0 2 16:7 9 12
6 Paasdorf-Atzelsdorf 7 3 2 2 11:15 -4 11
7 Gaweinstal 6 3 1 2 16:17 -1 10
8 Obersdorf/P. 7 3 0 4 8:11 -3 9
9 Schrick 6 2 1 3 11:12 -1 7
10 Großschweinbarth 6 1 1 4 11:20 -9 4
11 Reyersdorf 6 1 0 5 9:23 -14 3
12 Hohenruppersdorf 7 1 0 6 8:28 -20 3
13 Dürnkrut 6 0 2 4 5:18 -13 2
 

Die nächste Runde:

Samstag, 15.30 Uhr: Gaweinstal - Ebenthal (K. Veselka), Großebersdorf - Schrick (J. Strasser); 19.30 Uhr: Hohenruppersdorf - Großschweinbarth (M. Günes).

Sonntag, 15.30 Uhr: Ollersdorf - Dürnkrut (S. Bauer), Reyersdorf - Obersdorf/P. (Bingöl), Sulz - Auersthal (S. Reiss).
 

Aktuelle Tabellen und Statistiken: NÖ Fussballverband
Alle NÖ Ligen und Klassen auf einen Blick: NÖN.at/fussball

Detaillierte Spielberichte finden Sie in Ihrer NÖN-Printausgabe und in Ihrem ePaper