Erstellt am 17. September 2015, 01:47

von Dominik Siml

Wer soll Auersthal stoppen?. Der Titelfavorit Nummer eins untermauerte in den ersten Runde seine Favoritenstellung.

Nächster Sieg? Richard Machala (links) und Gaweinstal wollen in Sulz nachlegen.  |  NOEN, Heinz Schöfmann
Und täglich grüßt das Murmeltier. Das denken sich im Moment wohl alle Gegner der Auersthaler. Der Tabellenführer gewinnt Woche für Woche in herausragender Manier, liegt nach fünf Runden mit ebenso vielen Punkten vor Ebenthal und weist ein Torverhältnis von +30 auf. Eine Frage ist da also jetzt schon berechtigt: Wer soll diese Mannschaft am Weg zum Meistertitel aufhalten? Nun wartet ein Auswärtsspiel in Großebersdorf, Mittelfeldmotor Martin Arthold weiß: „Wir haben nichts zu verlieren, Auersthal hat bis dato die Liga dominiert. Ich hoffe, wir halten lange dagegen und sorgen eventuell für eine Überraschung. Generell denke ich aber, dass sie über uns zu stellen sind.“

Anschluss nicht verlieren

Ebenthal ist trotz der ersten Saisonniederlage noch Zweiter. Das soll auch so bleiben, im Auswärtsspiel bei Reyersdorf will man wieder voll angreifen und die nächsten Punkte einfahren. Ebenso voll punkten will man in Paasdorf, nach der unglücklichen Niederlage gegen Schrick. Innenverteidiger Aaron Duda ist überzeugt: „Gegen Großschweinbarth sollten wir bestehen, wenn wir unsere Leistung abrufen.“ Sein Partner in der Innenverteidigung, Max Seltenhammer, will gleich zwei Dreier, sowohl in der Reserve, als auch in der ersten Mannschaft: „Ich erwarte mir sechs Punkte.“

Gaweinstal muss nach Sulz und hat ein besonderes Ass im Ärmel. Marek Gubancok ist nicht zu halten und trifft nach Belieben. Er hält bei neun Treffern, schnürte zuletzt einen Triplepack.

Zwei Teams noch ohne Sieg

Neben Dürnkrut (diese Woche spielfrei) wartet auch Hohenruppersdorf noch auf den ersten Dreier. Während Dürnkrut am vergangen Wochenende zumindest anschreiben konnte (4:4 gegen Großschweinbarth, nach 4:2-Führung), läuft es bei der Sollinger-Elf so gar nicht nach Wunsch. Gegen Auersthal kam man mit 0:7 unter die Räder, nun empfängt man auf eigener Anlage Obersdorf. „Für uns ist jedes Match schwierig, wir dürfen aber nicht aufhören zu kämpfen“, will sich Sollinger nicht unterkriegen lassen.

2. Klasse Weinviertel Süd

  Mannschaft Sp. S U N Tore +/- Pkt.
1 Auersthal 5 5 0 0 32:2 30 15
2 Ebenthal 5 3 1 1 12:6 6 10
3 Inter Großebersdorf 4 3 0 1 12:4 8 9
4 Sulz 4 3 0 1 13:6 7 9
5 Ollersdorf 5 3 0 2 12:14 -2 9
6 Schrick 4 2 1 1 9:6 3 7
7 Gaweinstal 5 2 1 2 15:17 -2 7
8 Obersdorf/P. 5 2 0 3 5:6 -1 6
9 Paasdorf-Atzelsdorf 5 1 2 2 8:14 -6 5
10 Großschweinbarth 4 1 1 2 10:15 -5 4
11 Reyersdorf 4 1 0 3 8:13 -5 3
12 Dürnkrut 5 0 2 3 5:17 -12 2
13 Hohenruppersdorf 5 0 0 5 3:24 -21 0

Die nächste Runde:

Freitag, 20 Uhr: Reyersdorf - Ebenthal (Seigerschmidt).

Samstag, 16 Uhr: Großebersdorf - Auersthal (C. Mayrhofer); 19.30 Uhr: Hohenruppersdorf - Obersdorf/P. (Semir Ramic).

Sonntag, 16 Uhr: Ollersdorf - Schrick (Keraschvili), Paasdorf-Atzelsdorf - Großschweinbarth (Kratschmer), Sulz - Gaweinstal (R. Ergin).

Aktuelle Tabellen und Statistiken: NÖ Fussballverband
Alle NÖ Ligen und Klassen auf einen Blick: NÖN.at/fussball

Detaillierte Spielberichte finden Sie in Ihrer NÖN-Printausgabe und in Ihrem ePaper