Erstellt am 17. September 2015, 08:53

von Daniel Hartl

Hausmening mit schwerem Gang. Meisteranwärter Hausmening muss im Spiel der Runde in Aschbach bestehen

Die Überraschungsmannschaft Sonntagberg startet die Runde am Freitag mit dem Spiel gegen Kienberg.  |  NOEN, Von Anton Kovacs
Die Mannschaft der Stunde, Wallsee, die zuletzt zwei furiose Siege einfahren konnte, bekommt es im Gastspiel mit den zur Zeit wenig erfolgsverwöhnten Spielern von Strengberg zu tun. Die Hausherren warten ihrerseits noch immer auf den ersten vollen Erfolg in dieser Spielzeit und treffen nun auf die Torfabrik der Liga. Wallsee konnte nämlich in den letzten beiden Spielen sage und schreibe 17 Treffer erzielen.

Auf das Überraschungsteam der bisherigen Spielzeit, Sonntagberg, wartet im Heimspiel die unangenehme Aufgabe Kienberg. Die Truppe von Trainer Anton Saric konnte Leader Opponitz mit einem 3:1-Erfolg in Wolfsbach auf den Fersen bleiben und hält nun ebenfalls bei 15 Zählern.

Spitzenspiel der Runde

Im Spitzenspiel der Runde trifft Aschbach vor eigenem Publikum auf Vizemeister Hausmening. Beide Mannschaften konnten den Saisonstart überaus erfolgreich gestalten und liegen nun auf benachbarten Tabellenplätzen. Während Hausmening noch immer auf den Langzeitverletzten Christian Wachlinger verzichten muss, kann Gastgeber Aschbach aus dem Vollen schöpfen.

Auf Tabellenführer Opponitz wartet in dieser Runde die Mannschaft von Trainer Paul Sindhuber. Wolfsbach blieb bisher mit drei Siegen und einem Unentschieden aus sechs Spielen auf Tuchfühlung mit den vordersten Plätzen, muss im Gastspiel nun aber auf Christoph Hochwallner verzichten. Der Stürmer beging im Heimspiel gegen Sonntagberg eine Tätlichkeit und wurde dafür mit der Roten Karte bedacht.

Hollenstein ziert das Ende der Tabelle

Hollenstein konnte in der letzten Runde zwar den ersten Punkgewinn gegen Göstling feiern, ziert aber dennoch das Ende der Tabelle. Nun trifft das Team um Übungsleiter Thomas Schnabler im Heimspiel auf Ertl. Die Gäste müssen dabei ohne Daniel Tüchlberger auskommen. Dieser holte sich bei der 1:4-Niederlage gegen Aschbach bereits seine zweite Gelb-Rote Karte in dieser Spielzeit ab.

Bei Absteiger Viehdorf riss zuletzt nach erfolgreichem Saisonstart der Faden. Die Truppe um Spielertrainer Dan Tara Lunga konnte nur einen Punkt aus den letzten drei Begegnungen holen und rutschte auf den siebenten Tabellenplatz ab. Im Gastspiel bei Allhartsberg kann Viehdorf jedoch wieder auf Wolfgang Kleindl zurückgreifen. Dieser war zuletzt wegen einer Gelb-Rot-Sperre außer Gefecht gesetzt.

Göstling kam im abgelaufenen Heimspiel gegen Schlusslicht Hollenstein nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Nun bekommt es die Equipe von Trainer Karl Fürnholzer im Auswärtsspiel mit Lunz zu tun. Während die Gäste voraussichtlich vollzählig antreten können, muss Lunz noch immer auf Benedikt Schnabel verzichten. Der Mittelfeldspieler sah die Rote Karte und bekam eine vier Spiele andauernde Sperre aufgebrummt.

2. Klasse Ybbstal

  Mannschaft Sp. S U N Tore +/- Pkt.
1 Opponitz 6 5 0 1 22:6 16 15
2 Sonntagberg 6 5 0 1 22:10 12 15
3 Hausmening 6 5 0 1 15:5 10 15
4 Aschbach 6 4 1 1 16:6 10 13
5 Wolfsbach 6 3 1 2 16:9 7 10
6 Göstling 6 3 1 2 6:4 2 10
7 Viehdorf 6 3 1 2 10:9 1 10
8 Ertl 6 3 1 2 8:9 -1 10
9 Kienberg/G. 6 3 0 3 11:14 -3 9
10 Wallsee 6 2 0 4 18:10 8 6
11 Allhartsberg 6 1 1 4 9:19 -10 4
12 Lunz/See 6 1 0 5 7:29 -22 3
13 Strengberg 6 0 1 5 10:21 -11 1
14 Hollenstein 6 0 1 5 6:25 -19 1

Die nächste Runde:

Freitag, 19.30 Uhr: Sonntagberg - Kienberg/G. (H. Rosenkranz), Strengberg - Wallsee (Nagbou).

Samstag, 16 Uhr: Allhartsberg - Viehdorf (F. Hahn), Aschbach - Hausmening (M. Mayr), Hollenstein - Ertl (Calmabey), Lunz/See - Göstling (Schwarzbuhler), Opponitz - Wolfsbach (Flatzelsteiner).

Aktuelle Tabellen und Statistiken: NÖ Fussballverband
Alle NÖ Ligen und Klassen auf einen Blick: NÖN.at/fussball

Detaillierte Spielberichte finden Sie in Ihrer NÖN-Printausgabe und in Ihrem ePaper