Erstellt am 24. September 2015, 02:22

von Raimund Bauer

Fängt sich Emmersdorf erste Niederlage?. Emmersdorf muss zum ersten Verfolger Raxendorf. Dabei kehren Tomasz Romaniuk und Josef Winter nach deren Sperren zurück.

Raxendorf setzte sich gegen Weiten nur knapp mit 3:2 durch. Der Tabellenzweite empfängt am Sonntag den ungeschlagenen Leader Emmersdorf.  |  NOEN, Von Alina Binder
Unheimlich erscheint der Erfolgslauf von Emmersdorf. Der bisher ungeschlagene Tabellenführer hält sechs Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger Raxendorf. Nun kommt es am Sonntag zum Duell der beiden Spitzenreiter. Wieder mit dabei Tomasz Romaniuk und Josef Winter, die ihre Gelb/Rot-Sperren gegen Nöchling abgesessen haben. Bei einem weiteren Sieg des Leaders ist die Winterkrone in greifbarer Nähe.

Nöchling hinkt seiner Form hinterher

Den Auftakt der siebenten Runde macht aber Nöchling gegen St. Oswald. Im Nachbarschaftsduell zählen vor allem Punkte. Der Tabellenletzte aus St. Oswald hat immer noch keinen Zähler am Konto, während Nöchling nach dem Umbruch im Sommer weiterhin seiner Form hinterherhinkt. Vor allem im Offensivbereich hadert Trainer Manfred Käfinger mit der Chancenauswertung.

Jauerling möchte nach zwei Siegen in Serie den Aufwärtstrend auch gegen Klein-Pöchlarn fortsetzen. Doch gegen die routinierte Truppe aus Klein-Pöchlarn haben sich schon andere Teams der Liga die Zähne ausgebissen.

Duell zweier Tabellennachbarn

Zum Duell zweier Tabellennachbarn kommt es auf der Yspertaler Anlage. Die Elf von Trainer Manfred Baumgärtner empfängt dabei den Tabellensechsten Pöggstall, die zuletzt über ein 2:2 gegen Klein-Pöchlarn nicht hinauskamen.

Auf Wiedergutmachung ist die Truppe aus Leiben aus. Die 1:5-Niederlage gegen Jauerling entlockte Trainer Martin Ledermüller nur ein Wort: "Katastrophe". Doch da kommt Maria Taferl nicht zur optimalen Zeit. Die Wallfahrtsstätter erreichten gegen den Titelmitfavoriten Waldhausen ein 1:1 und tankten damit Selbstvertrauen.

Waldhausen muss nun gegen Weiten wieder die vollen Punkte einfahren, um den Anschluss an Emmersdorf nicht zu verlieren. Doch bisher waren die Leistungen der Truppe von Josef Raab schwankend, sodass sich Weiten durchaus Chancen ausrechnen darf, zumindest einen Punkt zu ergattern.

2. Klasse Yspertal

Rang Mannschaft Sp. S U N Tore +/- Pkt.
1   Emmersdorf 6 6 0 0 21:7 14 18
2 (+1) Raxendorf 6 4 0 2 16:13 3 12
3 (-1) Waldhausen-OÖ/G. 6 3 1 2 9:6 3 10
4   Kleinpöchlarn 6 3 1 2 15:13 2 10
5 (+2) Yspertal 6 3 1 2 11:11 0 10
6 (-1) Pöggstall 6 3 1 2 13:14 -1 10
7 (-1) Weiten 6 2 1 3 11:11 0 7
8 (+1) Maria Taferl 6 2 1 3 10:12 -2 7
9 (+2) Jauerling 5 2 0 3 14:13 1 6
10 (-2) Leiben 6 2 0 4 9:12 -3 6
11 (-1) Nöchling 6 1 2 3 8:14 -6 5
12   St. Oswald 5 0 0 5 3:14 -11 0

Die nächste Runde:

Samstag, 16 Uhr: Nöchling - St. Oswald (R. Radev); 16.15 Uhr: Klein-Pöchlarn - Jauerling (P. Schett).

Sonntag, 14.30 Uhr: Yspertal - Pöggstall (A. Oberwimmer); 16 Uhr: Leiben - Maria Taferl (K. Simon), Raxendorf - Emmersdorf (J. Schachner), Waldhausen-OÖ/G. - Weiten (Sevcik).

Aktuelle Tabellen und Statistiken: NÖ Fussballverband
Alle NÖ Ligen und Klassen auf einen Blick: NÖN.at/fussball

Detaillierte Spielberichte finden Sie in Ihrer NÖN-Printausgabe und in Ihrem ePaper