Erstellt am 20. Juli 2016, 05:00

von Peter Sonnenberg

Lukacs war eine Klasse für sich. Der Gänserndorfer Triathlet Markus Lukacs holte sich souverän den Sieg.

Zufrieden. LAC- Harlekin-Obmann Markus Reidlinger.  |  NOEN

Das Dutzend ist voll – auch die zwölfte Auflage des Veltlinerman Poysdorf war ein voller Erfolg. Trotz des eher kühlen Wetters sorgte dieser „Get together“-Triathlon des LAC Harlekin und seiner Freunde für warme Herzen. „Gemeinsam sporteln und dabei langjährige Freund schaften pflegen, so soll es sein“, war auch LAC-Harlekin-Obmann Markus Reidlinger begeistert.

Dass aber auch die sportlichen Leistungen top waren, bewies ein Blick auf die nam hafte Nennliste und auch auf das Endergebnis. Markus Lukacs aus Gänserndorf setzte sich, wie selbst im Vorfeld angekündigt, durch und feierte den Sieg. Dahinter gab es ein spannendes Rennen, nicht zuletzt um den Triathlon-Klubmeistertitel des LAC Harlekin, zwischen Hans Hauer, Lukas Czerny und Walter Hamminger, welches der Letztgenannte mit immer stärkeren Leistung für sich entschied. Der gebürtige Oberösterreicher und seit diesem Jahr LAC-ler verdiente sich den Titel. Bei den Damen war die gebürtige Poysdorferin Margit Messinger-Walek nicht zu schlagen, die mehrfache Ironman-Finisherin ließ in ihrer alten Heimat nichts anbrennen.

Den LAC-Vereins meister holte sich eine frisch ge backene „Ironlady“ – Petra Ehardt. Beim gemütlichen Ausklang im ehrwürdigen Poysdorfer Eisenhuthaus gab es zum Ausklang traditionelles, aber natürlich auch gesundes Essen für die Sportler und sehr viel zu besprechen. „Denn wir freuen uns schon auf die 13. Auflage 2017, hoffentlich mit weiteren Gästen.“