Erstellt am 19. April 2017, 10:39

von David Aichinger

Das letzte Spiel der Saison. Gänserndorf beendet die Spielzeit am Samstag in Horn. In der Regionalliga-Gruppe dürfte das Finalticket an Atzgersdorf gehen.

Applaus. Raphael Schramel & Co. wollen die Saison mit noch einem Sieg beenden.  |  NOEN, David Aichinger

Ostern war frei – von der HLA bis in die Landesliga wurde der Handball über die Feiertage zur Seite gelegt. Der UHC Gänserndorf schritt aber auch ohne Match zur Tat und bereitete sich zumindest mit Training auf die nächste und gleichzeitig letzte Aufgabe in dieser Saison vor. Das Auswärtsspiel in Horn schließt am Samstag die Spielzeit ab. Gänserndorf hat das untere Play-off der Landesliga mit vier Siegen in Folge (insgesamt ist man schon sechs Spiele ohne Niederlage) allerdings schon für sich entschieden, auf dem Spiel steht also nichts mehr.

Etwas anders ist die Lage in der Regionalliga-Gruppe, der Gänserndorf angehört(e). Da matchen sich Graz und Atzgersdorf am Samstag noch um das Finalticket gegen Korneuburg, den souveränen Sieger (ohne Punkteverlust) der anderen Gruppe.

Wirklich groß ist die Chance der Grazer aber auch nicht mehr. Nach dem 16:28 Anfang April in Wien bräuchten die Steirer einen Sieg um elf Tore, um in der Dreierkonstellation mit Atzgersdorf und Gänserndorf (alle drei Teams wären dann punktgleich) vorne zu sein. Eine Konstellation, in der Gänserndorf noch auf Platz eins rückt, gibt es nicht mehr.