Erstellt am 27. Januar 2016, 05:03

von Peter Sonnenberg

Die Luft angehalten. Kurios: Die irische Freitaucherin Claire Walsh stellte im Gänserndorfer Hallenbad einen neuen irischen Landesrekord auf.

 |  NOEN

Einen Rekordversuch der nicht alltäglichen Art bekamen die Besucher des Hallenbads Gänserndorf am vergangenen Montag zu sehen: Beim vom Schwimmverein SV OMV Gänserndorf organisierten Versuch konnte die irische Freitaucherin Claire Walsh einen neuen irische Nationalrekord im Apnoe-Tauchen in der Bezirkshauptstadt aufstellen. Wie kam es dazu?

SV-Schwimmtrainer Patrick Engl klärt auf: „Unser Vereinsmitglied Elisabeth Mattes kommt als Schiedsrichterin des Weltverbands ziemlich viel he-rum und knüpft viele Kontakte. So kam auch jener mit Walsh zustande, die in Irland weder ein geeignetes Hallenbad noch eine internationale Schiedsrichterin fand.

Da kamen wir ins Spiel.“ So leiteten Mattes und Christian Fötinger (ebenfalls SV OMV Gänserndorf) in ihrer Funktion als internationale Schiedsrichter nach A.I.D.A.-Reglement diesen Rekordversuch. Das Trainerteam freute sich mit der Irin über den neuen irischen Nationalrekord im Apnoe-Tauchen in der Disziplin Dynamik (Streckentauchen mit Flossen) mit 79 Metern. Bei einem zweiten Versuch erreichte Sie sogar 93 Meter, erfüllte beim Auftauchen aber nicht das erforderliche Oberflächenprotokoll.

Trotzdem ein erneuter Beweis für den guten Ruf der Gänserndorfer Taucher, die bereits seit einigen Jahren auch in Freitauchen engagiert und erfolgreich sind. Im vergangenen Jahr holten beispielsweise Fötinger und Sabine Freudensprung bei den NÖ Landesmeisterschaften Titel und Spitzenplätze. „Wir haben uns mittlerweile in der Szene einen Namen gemacht“, weiß Engl. „Nicht nur mit den Ergebnissen, sondern auch in Sachen Aus- und Weiterbildung.“


Hintergrund

Zur Sportart
Beim Apnoetauchen oder Freitauchen atmet der Taucher vor dem Abtauchen ein und benutzt im Gegensatz zum Gerätetauchen für seinen Tauchgang nur diesen einen Atemzug. Den Zeitraum des Luftanhaltens bezeichnet man als Apnoe.

Es wird auch als Leistungs- bzw. Wettkampfsport ausgeübt. Für diese Wettkämpfe und Rekordversuche gibt es ein allgemein anerkanntes Regelwerk des Verbandes der Freitaucher A.I.D.A. (Internationaler Verband für die Entwicklung des Apnoetauchens). Dieses umfangreiche Regelwerk schreibt verbindliche Sicherheitsstandards sowie die Bedingungen für die Anerkennung der Leistungen und Rekorde vor.

Zum Verein
Die Sektion Schwimmen des SV OMV Gänserndorf bietet nicht nur Schwimmkurse für Erwachsene und Kinder, sondern eben auch Flossenschwimmen und Apnoe an. Alle Infos und Kurse finden Sie im Internet unter  svg.schwimmvereine.at .