Erstellt am 31. März 2016, 05:04

von Peter Sonnenberg

Elfjähriger mischte die Männer auf. Samuel Ameti (11) von der SG Angern/Strasshof holte beim Osterturnier in Stupava Platz zwei im Erwachsenenbewerb.

Für Aufsehen gesorgt. Der 11-jährige Samuel Ameti von der SG Angern/Strasshof.  |  NOEN, privat

Wie jedes Jahr fand über das Osterwochenende das tradi-tionelle internationale Osterturnier in Stupava (Tschechien) statt. Wie immer nahm eine Abordnung der Spielgemeinschaft Angern/Strasshof daran teil. Dabei sorgte der erst elfjährige Samuel Ameti wieder für Aufsehen: Der Youngster holte im Erwachsenenbewerb (!) Platz zwei und unterstrich einmal mehr sein Ausnahmetalent.

Mittlerweile spielt der regierende U11-Meister Österreichs auch in der Unterliga- und der 2.-Landesliga-Mannschaft der Marchfelder und wurde vor Kurzem erst für den Eurotalents-Cup in Luxemburg nominiert. „Damit ist er unser erster Nationalspieler“, strahlte Vereinsobmann Robert Molnar. Zudem wird er in knapp zwei Wochen beim österreichischen Nachwuchs- Top-Ten-Turnier in Wien als Allerjüngster in diesem U15-Bewerb an den Start gehen.

Aber auch die weiteren Teilnehmer aus dem Marchfeld überzeugten in Stupava: Im Bewerb U12 gemischt Burschen und Mädchen wurde die zehnjährige Steffi Kostolani Dritte. Auch sie zählt bei den Damen zu den Top-Talenten des Landes. „Unsere Nachwuchsarbeit trägt Früchte“, ist Molnar stolz.