Erstellt am 08. November 2017, 02:56

von Peter Sonnenberg

Marchfelder Paar wurde Vizestaatsmeister. Klemens Hofer/Barbara Westermayer wurden Zweite bei den Standard-Titelkämpfen.

Klemens Hofer/Barbara Westermayer wurden Zweite.  |  Regina Courtier

Das Who is Who der österreich ischen Standardszene hatte sich am Samstagabend auf der großen Tanzfläche in der Sport halle des BG/BRG Korneuburg versammelt, um das neue Staatsmeisterpaar in den Standard-Tänzen zu küren. Die Veranstalter sorgten für einen ansprechenden Rahmen und eine stimmungsvolle Veranstaltung mit zahlreichen Zuschauern.

In der höchsten Leistungs klasse S gingen einmal mehr Vasily Kirin und Ekaterina Prozorova als eindeutige Sieger hervor. Das Paar konnte in allen fünf Tänzen überzeugen. Die Drittplatzierten von 2016, Klemens Hofer (aus Auersthal) und Barbara Westermayer (aus Matzen), konnten sich nach 2015 dieses Jahr wieder den Vize- staats meistertitel sichern. Sie lösten damit ihre Vereinskollegen vom TSK Juventus-Wien Vaclav Malek und Catharina Dvorak ab, die letztes Jahr den zweiten Platz belegt hatten. Die neuen Vizestaatsmeister zogen eine positive Bilanz: „Wir sind sehr zufrieden mit unserer Leistung, wir haben den Abend heute sehr genossen und konnten unsere Trainingsziele wirklich umsetzen“, strahlten die beiden Weinviertler.

Mit Katrin Kallus und dem Gänserndorfer Christoph Holczik vom Tanzsportclub Saltare aus Tullnerbach ging noch ein zweites Top-Paar aus dem Bezirk an den Start. Die Beiden er reichten mit einer ausge wogenen Leistung das Semi finale und damit den zehnten Platz. Es war das erste große Turnier des Neo-Paars. „Die Weichen sind gestellt, was jetzt folgt, ist hartes Training, um in der Sonderklasse so weit wie möglich nach vorne zu tanzen.“