Erstellt am 15. September 2015, 08:35

von Peter Sonnenberg

Traumstart: Sieg und neuer Rekord. Die Orther Bundesligakegler begannen die neue Spielzeit mit einem 7:1-Kantersieg.

Da seht her! Matthias Zatschkowitsch präsentiert auf der Heimbahn in Orth seinen neuen U18-Rekord.KSK Orth/Donau  |  NOEN, Katharina Hager

Erstes Spiel in der neuen Liga und die Kegler des KSK Orth/Donau drückten der 1. Bundesliga gleich ihren Stempel auf: Die Aufsteiger aus dem Marchfeld gewannen am Samstag in der ersten Runde der zweithöchsten Spielklasse Österreichs gegen Hallein mit 7:1.

Gleich zum Auftakt ließen Martin Rathmayer und Patrick Fritz ihren Kontrahenten nicht den Funken einer Chance und legten den Grundstein zum Kantersieg. Auch Michal Kratochvil und Marco Brandner legten nach und ließen die Gäste aus Salzburg verzweifeln. Im letzten Durchgang kam es noch besser: Zunächst holte auch Jiri Vicha den Mannschaftspunkt für Orth, ehe Youngster Matthias Zatschkowitsch für das Highlight des Tages sorgte: mit 172 Kegeln auf der ersten und 176 Kegeln auf der zweiten Bahn legte er den Grundstock zu einem neuen Österreich-Rekord in der Altersklasse U18 mit 667 Gesamtkegel.

Damit wurde auch der – vor einem Jahr – aufgestellte Mannschaftsbahnrekord um neun Kegel verbessert. „Mit dieser tollen Leistung schließe ich mich der Meinung des gegnerischen Kapitäns an, der meinte, dass wir der Favorit auf den Meistertitel sind“, strahlte Orths Obmann Josef Rathmayer. „Aber bis dorthin ist es noch ein weiter Weg.“ Der in knapp zwei Wochen mit dem schweren Auswärtsspiel in St. Pölten (26.9., 17.30 Uhr) weitergeht.