Erstellt am 22. September 2015, 09:50

von Peter Sonnenberg

Vom Becken ab ins Meer. Langstrecken-Ass Kathleen Kahler aus Gänserndorf jubelt über erfolgreiche Saison.

Kathleen Kahler  |  NOEN, privat

Das Marchfeld ist nicht unbedingt als Schwimmhochburg bekannt, mit Kathleen Kahler aus Gänserndorf stammt aber eine der besten österreichischen Langstreckenschwimmerinnen aus dem Bezirk. Und räumte in der Saison 2015 ordentlich ab:

Beim Austrian Open Water Cup, dem österreichischen Freischwimmercup, belegte die 21-Jährige den dritten Platz in ihrer Altersklasse I (14 - 40 Jahre). Das Highlight des Jahres war aber der Sieg beim traditionellen „Backwaterman“ über knapp sieben Kilometer im Waldviertler Stausee Ottenstein. Zudem nahm sie auch an Wettkampfserien in Spanien teil. „Ich bin zufrieden mit meiner Entwicklung, aber mein Ziel für die nächste Saison ist auf jeden Fall meine Zeiten um einiges zu verbessern, da ist noch viel drinnen“, ist Kahler motiviert.

Ob Europa- oder Weltcups in Zukunft auch ein Thema sind, hängt von anderen Faktoren ab: „Zum einen ist es eine finanzielle Frage, weil davon leben ist de facto unmöglich. Und zum anderen müsste ich meinen Trainingsumfang deutlich steigern. Neben meinem Studium ist das derzeit einfach nicht möglich.“ Die Gänserndorferin begann ihre Schwimmkarriere ja im Becken, wurde oftmals niederösterreichische Landesmeisterin im Nachwuchs und nahm später auch mit ihrem damaligen Verein ASV Wien an Bundesmeisterschaften teil.

„Meere sind absolut unberechenbar“

Danach folgte eine Pause, ehe sie dank einer Freundin mit dem Open Water Schwimmen (Anm.: siehe Infobox) anfing. Und diesen Schritt nie bereute. „Ich war vom ersten Tag an fasziniert. Man kann das Wasser nie wirklich einschätzen, das macht die Wettkämpfe viel spannender und aufregender als in Poolbecken“, beschreibt Kahler. „In den österreichischen Seen ist es, natürlich, nicht so arg zu spüren wie es beispielsweise auf Mallorca im Meer war. Vor allem Meere sind absolut unberechenbar für jeden Schwimmer.“

Hintergrund

 Zur Person
Kathleen Kahler (21 Jahre alt) wohnt in Gänserndorf und begann mit sieben Jahren mit dem Schwimmsport. Sie studiert derzeit an der FH Eisenstadt Information, Medien und Kommunikation, gibt in
ihrer Freizeit Kindern Schwimm-unterricht im Hallenbad Gänserndorf und startet für den Verein SV Poolpiranhas Gänserndorf, der von Vater Christian gegründet wurde.

 Zur Sportart
Freiwasserschwimmen und Langstreckenschwimmen (Anm.: die englische Bezeichnung Open Water ist geläufiger) bezeichnen zumeist das Schwimmen einer längeren Distanz in offenen Gewässern; hierfür werden beide Begriffe synonym gebraucht.

Im Sinne einer Wettkampfdisziplin versteht die FINA, der Weltschwimmverband, unter Open Water Swimming Rennen in offenen Gewässern, die mind. fünf Kilometer Länge haben.