Weitra

Erstellt am 24. August 2016, 05:36

von Maximilian Köpf

Klare Angelegenheit. Zielsprints gab‘s in der Kuenringerstadt auch heuer keine – dafür einen Starterrekord. Hitze und Stadtberg forderten.

Dank der großen Laufbeteiligung, Spenden und Sponsorengelder konnte Christina Lechner (Verein Stoahoat, links) in Summe 4.500 Euro für den Ankauf von Spezial-Rollstühlen für Kiara und Cedric Schmidmeier aus Süßenbach übergeben.  |  NOEN, privat

Wie im Vorjahr kam pünktlich zum Weitraer Stadtlauf der Sommer zurück. Insgesamt 196 Starter – absoluter Rekord! – gaben sich am Samstagabend den Lauf über das Kopfsteinpflaster am Stadtplatz bei sehr warmen Temperaturen.

„Auf den letzten beiden Runden hat sich der Berg schon ordentlich gezogen“, musste auch Jürgen Hable der Hitze etwas Tribut zollen. In Abwesenheit von Vorjahressieger und W4-Cup-Dominator Christoph Laister gab es für den Göpfritzer auf den 6,5km aber keine Konkurrenz. Er fuhr einen überlegenen Start-Ziel-Sieg vor dem starken Zwettler Alexander Bichl ein (21:30min). Eineinhalb Minuten Vorsprung. Hinter dem Siegerduo kämpfte LTU Waidhofen-Athlet Rene Armberger mit dem Zwettler Thomas Krapfenbauer um den dritten Rang. Am Ende hatte Armberger den längeren Atem, sicherte sich fünf Sekunden vor Krapfenbauer den dritten Platz am Stockerl.

Nach ihrem Sieg in Gmünd war die Zwickl-Zwettlerin Anna Holzmann auch in Weitra schnellste Frau (26:00min). Kopf-an-Kopf-Rennen, wie beim Schlossparklauf, gab‘s diesmal aber keines. Die Zweite Carina Lauter (LTU Waidhofen) finishte nach 27:41min, knapp vor der LT-Gmünderin Nicoletta Leidenfrost (27:58min). Im Hobbylauf siegte der Vitiser Thomas Zellhofer. Die ausdauernde Abgeordnete Martina Diesner-Wais wiederholte ihren Vorjahressieg über die 3,5km.