Erstellt am 10. Februar 2016, 04:58

von Maximilian Köpf

Auf ins Saisonfinale. UBBC-Herren starten bei den Sixers optimistisch ins Landesliga-Play-off. Damen fahren zum Vorletzten UAB Wien. BKVI - GMÜND, Sonntag, 18 Uhr.

Rene Göschl (links) startet mit der Gmünder Landesliga-Herren bei den Sixers ins Obere Play-off.  |  NOEN, Maximilian Köpf

 Nach einem knappen Monat Match-Pause geht es für UBBC Gmünd wieder los. Den Grunddurchgang abgeschlossen, geht es jetzt im Landesliga-Play-off ans Eingemachte. „Der vierte Platz sollte dort schon drin sein“, gibt Manager Franz Chwatal die Marschroute vor.

Gleich in der ersten Runde geht es dabei gegen den Titelfavoriten, BKVI Klosterneuburg. „Die Sixers sind heuer die stärkste Mannschaft. Da ist sicher eine Top-Leistung unsererseits von Nöten“, sagt Chwatal. „Aber wir starten dennoch optimistisch ins Play-off.“

UBBC hat sich verstärkt

Mit Enrique Ganter, der schon ab Jänner zum Einsatz kam, und Milan Filip, den Spielertrainer Peter Schmid nach dem Grunddurchgang in die Mannschaft integriert hat, hat sich der UBBC nämlich ordentlich verstärkt. Zudem rechnet Chwatal mit einem Einsatz des zuletzt mit einer Augenverletzung hadernden Michael Traxler.

Auch die Damenmannschaft des UBBC startet am Sonntag gegen den Vorletzten UAB Wien (bisher ohne Sieg in der Regionalliga) in die finale Phase der Regionalliga NÖ/Wien. In der Landesliga, wo Gmünd noch um den Titel kämpft, geht‘s erst im März wieder weiter.