Erstellt am 15. September 2015, 09:14

Bestmarken und ein zweiter Platz. Erfolgreiches Saisonfinish bei Linzer Stadionmeisterschaft; Höller über 1.000m versilbert.

Beim Zielsprint über 1.000 Meter ging es eng her – rechts Siegerin Cornelia Wohlfahrt aus Kärnten, links Sarah Führer vom ULC Horn (Platz 3) und in der Mitte die neue Vize-Österreichmeisterin Adriana Höller aus Waidhofen.  |  NOEN, privat

Mit den Titelkämpfen der U16- und U20-Klassen ging eine lange Meisterschaftssaison zu Ende, die seit den Hallenmeisterschaften im Februar andauerte und nochmals Grund zur Freude im Lager der Waldviertler bot. Im Feld der U20-Sprinter machte der erst 16-jährige Manuel Weissensteiner (LT Gmünd) gute Figur und belegte über 200m mit 23,28 Sekunden als jüngster Teilnehmer Platz acht. Im 100m-Sprint qualifizierte er sich nach starkem Vorlauf fürs Finale – blieb in 11,60 Sekunden nur knapp unter seiner Bestleistung – und belegte wiederum Rang acht. Bruder Philipp stellte in der U16-Klasse indes eine neue Bestmarke im 300m-Sprint auf – mit 39,21 Sekunden freute er sich über Platz sechs im Langsprint.

Rekord-Mädels trumpften auf

Auch unsere Rekord-Mädels über 3x800m Adriana Höller, Sandra Riener und Sarah Führer trumpften auf. Höller zeigte bereits über 300m eine starke Leistung (43,85 sek) und holte sich über 1.000 Meter den Vizemeistertitel – nach einer Sprinteinlage auf der Zielgeraden (3:06,61 Minuten). Grund zur Freude hatte auch Sandra Riener aus Thaures: Sie erlief sich zum Finish über 1.000m eine neue Bestmarke – 3:13,21 Minuten – und bewies einmal mehr ihre Klasse über die Mittelstrecke.