Erstellt am 02. März 2016, 05:04

von NÖN Redaktion

Bittere Pille für Litschau. Pavel Ptacnik sorgte gegen Böhlerwerk für den einzigen Sieg für Litschau-Eisgarn. Klare Pleite gegen gleichstarken Gegner.

Patrick Schuh, Thomas Bauer und Manfred Paulin mit ihrem ehemaligen Vereinskollegen Wolfgang Stark (von rechts), der Bauer zu einem Elo-Plus von 130 Punkten gratulieren konnte. Schuh ist auf bestem Wege die magische 2.000-Elo-Punktegrenze zu erreichen.privat  |  NOEN

Eine bittere Niederlage musste Litschau/Eisgarn in der neunten Landesliga-Runde gegen Böhlerwerk einstecken. Die ausgeglichene Elo-Wertung der Spieler beider Mannschaften hatte einen spannenden Kampf erwarten lassen. Im Endeffekt setzte sich aber Böhlerwerk 6:2 durch.

Der Wettkampf begann zwar mit einem Unentschieden von Roman Nemecek auf dem achten Brett gegen Gregor Nadlinger. Danach mussten sich aber Thomas Bauer, Patrick Schuh und Vojtech Plasil geschlagen geben. Beim Stand von 0,5:3,5 hing ein Debakel in der Luft.

Jiri Plasil holte dann auf dem dritten Brett gegen Lambert Danner ein Remis und bremste die Talfahrt. Aber nur kurzzeitig. Denn nachdem auch Oldrich Popelka auf dem vierten Brett seinen Stellungsvorteil gegen Friedrich Brandstätter nicht verwerten konnte, war die Niederlage besiegelt – 1:5.

Pavel Ptacnik sorgte schließlich auf dem fünften Brett gegen Christian Neumann für den einzigen Sieg. Denn auch ein heroischer Kampf konnte Stefan Wagner im Spitzenduell mit Joachim Dornauer nicht zum Sieg bringen.