Erstellt am 15. September 2015, 09:29

von Petra Suchy

Drei Goldene für den LC Waldviertel. W4-Cup-Zweiter Laister ist bester Österreicher über 21,1km! LT-Gmünder Andi Kainz drittbester Marathoni

Ein Teil der LT-Gmünd-Crew beim Wachau-Marathon (von links): Tobias Schmied, Armin Kollenz, Franz Mürwald, Nicoletta Leidenfrost, Paul Wagesreither, Günther Schuhmacher (stehend) und Matthias Mezera (hockend).  |  NOEN, privat

Die erfolgreichste Nachricht zuerst: Über die Halbmarathon-Strecke, die heuer auch als Landesmeisterschaft gewertet wurde,lief Christoph Laister nicht nur die beste Zeit (1:12.35 Stunden) für den LC Waldviertel seit Jahren, der ULC-Horner wurde als 14. auch bester Österreicher und überlegener Landesmeister! Mit Silvia Kolm ging die NÖ-Goldene auch bei den Damen zum LC Waldviertel. Die dritte Goldmedaille holte sich das heimische Damentrio um Silvia Kolm, LTU-Läuferin Carina Lauter und Renate Ecker im Teambewerb.

Kainz: 24 Kilometer dem Wind ausgeliefert

In der M40-Klasse ging NÖ-Gold auch an Erich Scharf (1:23.33 std), der in seinem Windschatten auf 19km den Gmünder Philipp Glaser (1:23.31) mitgezogen hatte – „Er war am Ende um 2 Sekunden schneller, hat sich auch fürs Mitziehen bedankt“, so der LTU-Obmann. Ein ähnliches Tempo hatte ebenso Paul Wagesreither angeschlagen, der trotz seiner 5km vorm Ziel einsetzenden Wadenkrämpfe noch zur neuen persönlichen Bestzeit (1:23.50) lief.

In der Königsdisziplin kostete der Südost-Wind vor allem auf der langen Geraden Energie. Das spürte auch Sieger Wolfgang Wallner (2:38), der zu seiner Vorjahreszeit vier Minuten einbüßte. Bis km 24 war auch Andi Kainz dem Gegenwind ausgeliefert. „Dann hat mich eine Gruppe eingeholt, mit der ich mitgezogen bin. Im Endeffekt wurde es der dritte Platz. Wallner war unerreichbar“, erzählt der LT-Gmünder, der mit seiner Zeit von 2:45 zufrieden war.


Ergebnisse Wachau

Marathon –42,2km: 1. Wolfgang Wallner 2:38:06, 2. Michael Grall 2:42:44, 3. Andi Kainz 2:45:31, 9. Jürgen Hable 2:55:47, 38. Alex Frühwirth 3:18:03, 262. Siegfried Reiter 4:00:33, 305. Jan Hurt 4:07:43, 320. Andreas Gruber 4:09:47, 334. Andreas Altrichter 4:12:00, 406. Michaela Hahnl 4:24:43, 547. David Schagerl 4:59:54.

Halbmarathon – 21,1km: 1. Benard Bett 1:01:34, 44. Bernhard Höllrigl 1:19:21, 55. Reinhard Helmreich 1:20:56, 82. Philipp Glaser 1:23:31, 84. Erich Scharf 1:23:33, 86. Paul Wagesreither 1:23:50, 292. Stefan Ruzicka 1:33:03, 383. Gabi Scherzer 1:35:30, 396. Helmut Haidvogl 1:35:52, 502. Armin Kollenz 1:38:25, 504. Tobias Schmied 1:38:26, 665. Matthias Mezera 1:41:01, 689. Peter Falkner 1:41:19, 755. Franz Mürwald 1:42:24, 1.060. Lukas Weigl-Pollak 1:46:06, 1.141. Othmar Scherzer 1:47:06, 1.425. Stefan Seidl 1:50:35, 1.529. Nicoletta Leidenfrost 1:51:49, 1.628. Jürgen Weißenböck 1:52:47, 1.790. Werner Pichler 1:54:40, 2.058. Andreas Lang 1:57:20, 2.108. Reinhard Kalch 1:57:45, 2.220. Werner Zwölfer 1:58:37, 2.282. Thomas Höbarth 1:59:07, 2.415. Manuel Riedl 2:00:20, 2.436. Doris Hawle 2:00:36, 2.876. Walter Sprinzl 2:05:26, 3.137. Leopold Kaufmann 2:08:32, 3.211. Peter Gruber 2:09:36, 3.443. Benjamin Schlosser 2:12:58, 3.601. Günther Schuhmacher 2:15:07, 3.655. Martin Stiedl 2:16:05, 3.660. Christina Lohninger 2:16:07, 3.919. Andrea Hlavaty 2:20:48, 4.391. Gabriele Unfried 2:34:23, 4.522. Manuel Feiler 2:44:48.

Walker: 1. Christopher Hahn 2:30:19, 45. Claudia Immervoll 2:53:45, 46. Wolfgang Höbart 2:53:46.

Viertelmarathon  11km: 1. Andreas Vojta 34:08 Minuten, 40. Rene Fürst 46:55, 464. Silvia Gruber 1:00:03 Stunde, 620. Silvia Tauber 1:03:00, 991. Martin Fichtenbauer 1:08:31, 1.043. Monika Haumer 1:09:13, 1.120. Hartwig Tauber 1:10:39, 1.133. Viktoria Zach 1:10:59, 1.323. Erwin Breiteneder 1:14:37, 1.674. Magdalena Steffel 1:29:07.

Kids 200m: 1. Simon Hengstberger 40,5 sek, 35. Alexander Steindl 59.

Kids 550m: 1. Felix Preisl 2:06; 14. Nadine Steindl 2:23.

Kids 800m: 1. Mia Kirchmayr 2:51 min, 19. Dangl Cordula 3:12, 65. Katharina Schindler 3:51.

Kids 1.200m: 1. Manuel Steindl 4:11 min; 52. Victoria Schindler 6:06.