Erstellt am 30. März 2016, 16:42

von Maximilian Köpf

Fegerl schnell out in Kuwait. Als 14. gesetzt musste Stefan Fegerl bei den Kuwait Open schon in Runde eins den Hut nehmen. Jetzt kommt Doha.

Stefan Fegerl  |  NOEN, zVg

Das höchstdotierte Turnier im Rahmen der World-Tour war für Stefan Fegerl heuer keine Reise wert. Bei den Kuwait Open musste er, wie im Vorjahr, schon in der ersten Runde den Hut nehmen.

Als 14. gesetzt sparte sich der Unterlembacher im Gegensatz zu 2015 allerdings die Qualifikation. In der ersten Runde des Hauptbewerbs wartete schließlich der türkische Qualifikant Ahmet Li auf Fegerl und wurde auch gleichzeitig der Stolperstein. Dabei war der 27-Jährige zweimal in Führung gegangen. Nach dem Ausgleich zum 2:2 gewann der wieselflinke Linkshänder aber die Oberhand. Im sechsten Satz nutze der Türke gleich seinen ersten Matchball zum 4:2-Sieg.

Gleich in der nächsten Runde war für Ahmet Li aber gegen den Weltranglisten-Ersten und späteren Turniersieger Ma Long (China) Schluss.

Fegerl indes verbringt auch diese Woche in der Golf-Region. Gleich am kommenden Wochenende geht er nämlich bei den Katar Open in Doha, der nächsten World-Tour-Station, an den Start. Im stark besetzten Teilnehmer-Feld muss er allerdings durch die Qualifikation.