Erstellt am 26. April 2017, 05:00

von René Denk

Sekyra folgt Holbach als Golfclub-Präsident. Der Golfclub Haugschlag-Waldviertel hat mit seinem Schwesternverein 1.640 Mitglieder. Sekyra will Club noch mehr öffnen.

Bei der 31. Generalversammlung des Golfclubs Haugschlag-Waldviertel erfolgte ein Wechsel im Vorstand. Im Bild: Michaela Egger (Kassier), der bisherige Vizepräsident Erich Roscher, der bisherige Präsident Hermann Holbach, der neu gewählte Präsident Arnold Sekyra, Sportbeauftragter Johannes Riedl, Golfresort-Geschäftsführer Hans Geist sowie der Platz- und Anlage-Beauftragte Martin Auer (von links).  |  René Denk

Einstimmig wurde Arnold Sekyra zum neuen Präsidenten des Golfclubs Haugschlag-Waldviertel gewählt. Die Generalversammlung fand am 21. April im Golfhotel Haugschlag statt. Genauso wie Sekyra wurden auch die weiteren Vorstandsmitglieder einstimmig gewählt. Gemeinsam mit seinem Schwersternverein Golfclub Herrensee hat der Verein aktuell 1.640 Mitglieder.

Arnold Sekyra ist 65 Jahre alt, wohnt in Großweikersdorf und Haugschlag und war bis zu seiner Pensionierung NÖ Landesdirektor der Österreichischen Beamtenversicherung (ÖBV). Ihm zur Seite stehen die Bankangestellte Michaela Egger als Kassierin, die unter anderem in Litschau lebt.

Zum Sportbeauftragten wurde der junge Techniker Johannes Riedl aus Reizenschlag bei Litschau gewählt. Weiters im Vorstand befindet sich der Litschauer Martin Auer, der die Platz- und Anlage-Agenden im Verein übernimmt. Er ist gleichzeitig auch Headgreenkeeper für die beiden 18-Loch-Plätze in Haugschlag sowie den 18-Loch-Kompaktplatz in Litschau. Hans Geist, Geschäftsführer des Golf-resorts Haugschlag, wurde zum Schriftführer gewählt.

Ressentiments gegenüber Golf abbauen

Nach rund zehn Jahren als Präsident schied Hermann Holbach aus dem Vorstand aus, genauso, wie sein Vizepräsident Erich Roscher, der das Amt seit der Gründung 30 Jahre lang innehatte. Einstimmig wurde Holbach zum Ehrenpräsidenten und Roscher zum Ehrenmitglied gewählt.

Ziel des Vorstandes ist es, die Ressentiments gegenüber Golf weiter abzubauen. „Gerade in Haugschlag habe ich ein familiäres und nicht ein elitäres Klima kennengelernt. Hier kann sich eine Familie wohlfühlen, das habe ich auch selbst erlebt und das möchte ich auch verstärkt nach außen tragen“, sagte der neue Präsident Sekyra zur NÖN.

Gerade bei Jugend und Familie will man verstärkt anknüpfen. Dafür soll es auch neue, spezielle Angebote geben. „Der Sport soll auch für eine Familie leistbar sein, die regelmäßig spielen will“, erklärt der neue Präsident.