Erstellt am 13. Juli 2016, 04:19

von Petra Suchy

Mani ist Landesmeister. Manuel Weissensteiner (Hörmanns) holte NÖ-Gold im 200m-Langsprint; Top-Leistung für Sandra Riener mit Platz drei über 1.500m-Distanz.

Der Hörmannser Manuel Weissen-steiner (im Dress des ULV Krems) wurde über 200m Landesmeister.  |  NOEN

Hitze und böiger Wind verlangte den Athleten bei der U18-Landesmeisterschaft in Wien alles ab. Vor allem in den Mittel- und Langstreckenbewerben waren die Bedingungen eine Herausforderung – auch für die drei Teilnehmer des LC Waldviertel. Von dem Trio zeichnete sich besonders Sandra Riener aus: Die LT-Gmünd-Sportlerin aus Thaures konnte in einer eindrucksvollen Vorstellung im 1.500m-Bewerb als Einzige Edelmetall holen. Nach dem beachtlichen fünften Platz in der Österreich-Meisterschaft bestätigte sie nun als Dritte ihre derzeitige Form.

Neue Bestzeiten für Weissensteiner-Boys

In den Sprintdistanzen über 100 und 200m waren Manuel und Philipp Weissensteiner aus Hörmanns für den ULV Krems am Start. Schon im Vorlauf über die 100m unterbot Manuel seine bisherige persönliche Bestmarke (11:42) auf 11:33 Sekunden, legte im Finale dann noch nach: 11:27sek & Platz 3!

Über die 200m ging es mit stetem Gegenwind drunter und drüber. „Anfangs hätte ich das Rennen fast zu locker begonnen“, erzählt Mani Weissensteiner, 50 Meter vor der Ziellinie ließ er die Konkurrenten aber hinter sich und freute sich über eine gute Zeit von 23:24 Sekunden (p.B.: 23:10) über den Landesmeistertitel.

Auch Brüderchen Philipp setzte im Vorlauf neue Maßstäbe: Über 100m verbesserte er seine persönliche Bestzeit auf 11:85 Sekunden, im Langsprint auf 24:14.