Erstellt am 03. Oktober 2015, 20:14

von Petra Suchy

Mandelsteiner Berglauf. Über 50 Teilnehmer traten bei schönstem Herbstwetter am Samstagnachmittag zum letzten und herausforderndsten Bewerb der neuen Gmünder Erlebnislauf-Serie an.

 |  NOEN, Petra Suchy

Die beiden schnellsten LT-Gmünder, Triathlet Andi Kainz und Bergfex Reinhard Helmreich, hatten vorab die besten Chancen; am Ende siegte dann die entschlossene Jugend knapp eine Sekunde vor dem routinierten Alter – auch wenn sich Kainz in 19:10 Minuten auf 4,7km ganz schön quälen musste.

Eine Sekunde fehlte dem Bergprofi – Andi Kainz holte sich Gesamtsieg vor LT-Gmünd-Kollege Reinhard Helmreich

„Das war unentspannt! Der Reini hat mich richtig gehetzt“, gestand der Wahl-Zwettler, der vor Helmreich somit auch Gesamtsieger wurde. Als Dritter kam ein etwas angeschlagener Alexander Bichl ins Ziel, der sich Tage zuvor den Night Run in Wien angetan hatte und nach über 50 Läufen für heuer noch immer nicht genug vom Wettkämpfen hat. Ähnlich energisch seine Zwettler Klubkollegin Anna Holzmann, die sich neben dem W4-Cup-Sieg auch den Siegerpokal am Mandelstein (23:42min) sowie jenen für die ganze Laufserie sicherte.