Erstellt am 22. September 2016, 06:18

von Christine Deutsch

Die eisernen Hunde. Iron Dog Traditioneller und einzigartiger Mensch-Hund-Triathlon lockte am Wochenende über 100 Hundesportler in die Saaß.

Litschaus Vizebürgermeister Reinhard Fürnsinn (links) und Christian Vajk vom Organisationsteam (rechts) gratulierten den Gewinnern: Lena Bunzendahl aus Deutschland (Triathlon, Bike weiblich), Santi Del Valle aus Spanien (Triathlon Scooter männlich), Ivo Neubert aus Deutschland (Triathlon, Bike männlich), Jakub Jurcaga aus Russland (Duathlon, Bike männlich; vorne), Petra Bergauer aus Österreich (Duathlon Bike weiblich), Daniela Zellmer aus Deutschland (Duathlon Scooter weiblich) und Kent Lagergren aus Schweden (Triathlon Scooter männlich).  |  NOEN, C. Deutsch

Die siebente Auflage des in Europa einzigartigen Iron Dog, einem Mensch-Hund-Triathlon, fand am vergangenen Wochenende rund um den Sonnenhof in der Saaß statt.

Trotz der schlechten Witterung mit vielen Regenschauern zog das Veranstalterteam vom Verein „Racedogs Austria – Union Zughundesport Waldviertel“ um Christian Vajk positive Bilanz: „Es ist alles gut gelaufen. Besonders hat uns gefreut, dass auch Sportler aus Schweden und Russland zu uns gekommen sind.“

Insgesamt 100 Teilnehmer

Die insgesamt 100 Teilnehmer mussten einen Triathlon (4km Canicross, 150m schwimmen und 4km Bikejöring oder Scooterjöring) oder einen Duathlon (ohne schwimmen) gemeinsam mit dem Hund absolvieren.

Die Siege gingen dabei an Lena Bunzendahl, Ivo Neubert (beide Triathlon Bike), Nusa Schumet, Kent Lagergren (Triathlon Scooter), Jakub Jurcaga, Petra Burgauer (Duathlon Bike) und Daniela Zellmer und Santi del Valle (Duathlon Scooter).

Eine Wiederholung des Mensch-Hund-Triathlons im kommenden Jahr ist bereits wieder geplant.