Erstellt am 23. Dezember 2015, 06:38

von Maximilian Köpf

Milan Filip zurück beim UBBC Gmünd. Der Langzeit-Legionär Milan Filip hilft den Gmündern in Personalnot. Enrique Ganter mit Verzögerung da.

Soll nach seinem Weihnachtsurlaub in den Vereinigten Staaten den Gmünder Ruhe und Ballsicherheit zurückbringen: Milan Filip.  |  NOEN, Suchy

Gleich zwei verfrühte Weihnachtsgeschenke legte sich der UBBC Gmünd am Wochenende unter den Christbaum. Um dem akuten Spielermangel entgegenzuwirken, reaktivierten die Gmünder zwei einstige Leistungsträger.

Zum einen kommt der, den zu ersetzen die UBBC-Mannen seit dessen Abgang vor zwei Jahren nicht geschafft haben, aus der „Babypause“ retour: Milan Filip ist aber sofort wieder ein Gmünder. „Ich habe ihm unsere Lage geschildert, da war er sofort bereit, uns zu helfen“, erzählt Manager Franz Chwatal, der sich vom 2,04m-Center aus Tschechien vor allem Ruhe und Ballsicherheit erhofft. „Uns fehlt etwas die Routine.“

Der zweite ehemalige UBBCler, der zurückkommt, ist Enrique Ganter. Seine Rückkehr war schon für den Saisonbeginn geplant, jetzt ist sie definitiv vollzogen. Bei der sonntägigen Niederlage in Klosterneuburg spielte er schon wieder mit.

Dort gab‘s zum ersten und bis dato letzten Mal einen gemeinsamen Auftritt der Ganter-Brüder, Enrique und Hans. Der Jüngere, Hansi, absolviert im Frühjahr nämlich ein Auslandssemester in Kanada und wird zumindest ein halbes Jahr fehlen.

Er ist neben Martin Röck (Rückenprobleme), Maximilian Macho (Seitenbandriss), Lukas Kraus (Knorpelschaden im Knie) und Michael Traxler (Augenverletzung) der fünfte Langzeitausfall beim UBBC. Zudem muss Neuzugang Zdenek Pixa am Wochenende meist arbeiten, kann auch nur selten weiterhelfen.

Das soll sich jetzt ändern. Enrique Ganter war, wie erwähnt, schon im Einsatz. Milan Filip verbringt Weihnachten in den USA und steigt im Februar wieder ein.