Erstellt am 21. Juni 2016, 23:07

von Karl Tröstl

Große Tradition am Eliasteich. Der 65. Schiffsmodell-Wettbewerb des MBC Schrems lockte Teilnehmer aus neun Nationen an. Je zwei Klassensiege gingen an Piloten aus Deutschland und Tschechien.

Beim Internationalen Schiffsmodell-Wettbewerb am Eliasteich: Das Veranstalterteam des MBC Schrems mit den Klassensiegern (vorne).  |  NOEN, Karl Tröstl

Zum großen Erfolg für den veranstaltenden MBC Schrems wurde die bereits 65. Auflage des Internationalen Schiffsmodell-Wettbewerb, ausgetragen im Gedenken an Clubgründer Karl Harrer senior, am Eliasteich. Piloten aus neun Nationen (Österreich, Deutschland Tschechien, Ungarn, Slowenien, Serbien, Slowakei, Holland und Italien) beteiligten sich an den Rennen in vier verschiedenen Hubraum-Kategorien.

Die Boote erreichten Höchstgeschwindigkeiten bis zu 70 km/h, vor allem in den Kurven war die Meisterhand des Piloten zu erkennen.

Die größten Pokale für den Klassensieg gingen letztlich an Markus Schwab (Deutschland/ 3,5ccm), David Sticka (Tschechien/7,5 und 15ccm) und Ronny Riedel in der stärksten Kategorie. Christian Böhm, der einzige aktive Vertreter vom MBC Schrems, landete auf Rang sechs in der 3,5ccm-Klasse. Der Niederländer Aad Bervoets war einer von zwei ehemaligen Weltmeistern im Starterfeld, belegte Rang drei in der 15 ccm-Klasse und war begeistert von den Bedingungen bei der traditionsreichen Veranstaltung, die er schon einmal vor 26 Jahren besucht hat: „Wir machen gleich Urlaub in der wunderschönen Landschaft des Waldviertels. Wir sind hier sehr zufrieden, vor allem mit der Gemütlichkeit, dem guten Essen und Trinken.“

Der zweite Ex-Weltmeister, Rainer Riedel aus Leipzig, war ebenfalls schon vor 26 Jahren in Schrems. „Ich habe damals in der 27 ccm-Klasse gewonnen. Jetzt bin ich nicht mehr so jung und reaktionsschnell. Dafür hat mein Sohn Ronny gewonnen. Ich bin sehr stolz auf ihn!“ Riedel freute sich zudem über eine „fehlerlose“ Veranstaltung und meinte, gerne wiederkommen zu wollen.

Karl Harrer junior, MBC-Obmann und zugleich Bürgermeister von Schrems, feierte am Renntag seinen Geburtstag und bedankte sich bei allen Teilnehmern für ihr Kommen. „Ich bin sehr froh, dass nichts passiert ist, weil die Fahrt mit dem Bergeboot nicht ungefährlich ist.“ Bei der Siegerehrung übergaben die Ehrengäste, die auch bei der Bewirtung fleißig mitgeholfen haben, die von ihnen zur Verfügung gestellten Pokale.