Unterlembach

Erstellt am 18. August 2016, 03:22

von Maximilian Köpf

Fegerl: „Der schlechteste Tag meiner Saison“. Olympia | Stefan Fegerl verließ in der entscheidenden Phase die Form – kein Punkt gegen Deutschland. Am Donnerstag ging‘s heim.

Wenig zu lachen hatte Stefan Fegerl im Viertelfinale gegen Deutschland. Foto: ÖOC  |  ÖOC

Ausgerechnet bei der Neuauflage des EM-Finales 2015, wo die Österreicher Deutschland so glorreich bezwungen hatten, verließ Stefan Fegerl im Olympia-Viertelfinale die Form. Ohne Satzgewinn war er in seinen beiden Einzeln fast chancenlos.

Im zweiten Satz vier Satzbälle ungenützt

„Ich glaube, das war der schlechteste Tag in dieser Saison“, war der Unterlembacher schwer enttäuscht. Die Vorentscheidung zugunsten der Deutschen fiel schon im zweiten Einzel, dem Duell der beiden Topspieler Fegerl und Dimitri Ovtcharov. „Ich habe nicht die Initiative übernommen und dann wirst du bestraft“, wusste Fegerl.

Im zweiten Satz ließ er vier Satzbälle ungenützt, am Ende verlor er 0:3. Gegen den bärenstarken Bastian Steger konnte Fegerl wieder nicht anschreiben – Favorit Deutschland, bei dem im Gegensatz zur EM Topspieler Timo Boll (3:0 gegen Robert Gardos) wieder mit dabei war – hatte sich durchgesetzt.

Keine Pause: Nächstes Turnier steht schon an

Für den Medaillenaspiranten Österreich blieb der fünfte Platz. Dabei hatte der Teambewerb mit dem 3:1 über Portugal gut begonnen. Fegerl machte gegen Joao Monteiro, mit dem er Doppel-Europameister ist, den Sack zu. Am Ende habe dem 26-Jährigen aber der lange Aufenthalt seit 30. Juli in Rio de Janeiro zu schaffen gemacht: „Es ist nicht einfach, die mentale Stärke so lange zu behalten.“

Mangels Umbuchungsmöglichkeiten mussten Fegerl und Lebensgefährtin Li Qiangbing mit dem Olympia-Team noch bis Donnerstag in Brasilien bleiben – während daheim der seit Samstag dreijährige Louis wartete.

Viel Zeit zum Feiern bleibt aber nicht. Fegerl muss gleichweiter nach Düsseldorf, wo die Borussia am Samstag ihre vier Topspieler zum Turnier antreten lässt. Da gibt‘s auch ein Wiedersehen mit Timo Boll.