Erstellt am 08. Juni 2016, 06:20

von NÖN Redaktion

Beers wieder vorne. Schremser ließen Meister Vienna Mets daheim keine Chance und setzten sich wieder an die Tabellen-Spitze.

 |  NOEN

BEERS - METS 16:14 & 12:3. Auch trotz mehrwöchiger Pause ist die Form bei den Schremser Beers nicht abgerissen.

Am Samstag feierten die Granitstädter zwei Siege im Double-Header gegen den amtierenden Meister, die Vienna Mets, und eroberten damit wieder die Tabellenführung. Ein großer Schritt in Richtung Play-offs ist damit getan.

Das erste Spiel gegen die Mets wurde für die Beers allerdings zur Geduldprobe. Starting Pitcher Dominik Leser traf gleich dreimal die Mets-Schlagmänner am Körper, die dadurch auf die erste Base durften. Dazu kamen einige Hits. Kurzum: Die Gäste führten mit vier Punkten nach dem ersten Inning. Den Schremsern gelang jedoch postwendend der Ausgleich. Unter anderem, weil Leser seine Startschwierigkeiten auf dem Mound als Batter mit einem Grand-Slam-Homerun gut macht. Dann übernahm Thomas Rzepa als Werfer, erstmals in der Saison, und das Spiel begann zu laufen. Bei einer komfortablen Führung wechselte Manager Hannes Filler neuerlich die Pitcher. Der neue Mann, Dominik Bauer, erwischte aber einen rabenschwarzen Tag. Erst ein neuerlicher Tausch auf Daniel Spazierer rettete den Sieg noch.

Spazierer begann dann auch gleich im zweiten Spiel auf dem Wurfhügel. Nur zu Beginn haderte er etwas, blieb danach solide. Aber die Offense brauchte etwas, um ins Spiel zu kommen. So verpassen die Granitstädter den Sieg via Mercy-Rule, gewinnen aber klar und deutlich.