Erstellt am 23. Dezember 2015, 12:18

von Michael Salzer

Reserven abschaffen? Antrag abgelehnt!. Die Zwettler haben ihre Umfrage nun schriftlich durchgeführt - und bekamen konträre Rückmeldungen.

Abgeblockt. Laut aktueller Umfrage sind sieben Landesligisten für die Abschaffung der Reserve-Meisterschaft und fünf dagegen, drei haben sich nicht deklariert. Die zweiten Garnituren von Zwettl (re. Markus Wimmer) und Waidhofen (li. Gregor Suchy) werden sich also weiterhin am grünen Rasen treffen.  |  NOEN, Josef Litschauer

 Nach dem abgewürgten Versuch bei der letzten Landesliga-Sitzung ist der SC Zwettl hartnäckig geblieben, hat im Oktober einen weiteren Versuch gestartet, und zwar schriftlich, um mit der Konkurrenz über die Sinnhaftigkeit des Reservebetriebes zu debattieren.

„Eine komplette Mannschaft ist aufgrund der weiten Anfahrtswege und der großteils am Freitag angesetzten Meisterschaftsspiele in den Landesligen nur schwer zu besetzen, weil viele jüngere Spieler – aus beruflichen oder schulischen Gründen – nur selten zu einem Auswärtsmatch mitfahren können.“ So steht es unter anderem in dem Rundschreiben von Georg Wagner, Nachwuchsleiter und Trainer des neu gegründeten Zwettler Zweierteams. Daher seien einseitige Partien oder Absagen keine Seltenheit, generell sei der Reserve-Betrieb „unattraktiv und sportlich wertlos“.

Nur sieben Klubs für Aus der Reserven

Mittlerweile sind Rückmeldungen von elf Landesliga-Klubs eingetroffen. Das Ergebnis: Sechs Vereine stimmen dem SC Zwettl großteils zu, fünf sprechen sich – zumeist deutlich – gegen die Abschaffung der Reserve-Meisterschaft aus.

„Bei diesem Thema gibt kein Allheilmittel“, befindet Andreas Hanisch, Obmann des SV Waidhofen/Thaya. „Für die jungen Spieler wäre der Einstieg in die erste oder zweite Klasse schon attraktiver als der Reserve-Bewerb. Allerdings fehlen uns im Verein die Kapazitäten für einen weiteren Spieltag pro Woche, vom Personal bis zur Infrastruktur.“

Keinerlei Neuigkeiten gibt es im Transfer-Bereich. „Momentan sieht es so aus, als würde sich gar nichts mehr ändern“, erklärt Hanisch. „Ich hoffe, dass Anfang Jänner die Entscheidung fällt“, sagte SCZ-Sektionsleiter Harald Resch zur einzig offenen Frage – der kroatische Stürmer hat noch immer keine Beschäftigungsbewilligung…