Erstellt am 17. Dezember 2015, 06:23

von Maximilian Köpf

Erste Punkte für Litschau/Eisgarn. Der Landesliga-Letzte verwickelte Zwettl in ein Unentschieden.

Litschaus Bürgermeister Rainer Hirschmann gratulierte dem Schachteam: Manfred Paulin (sitz.), Patrick Schuh, Stefan Wagner, Vojtech Plasil, Popelka Oldrich, Pavel Ptacnik, Roman Nemecek und Jiri Plasil (steh., v.l.)  |  NOEN, privat

Gegen die bundesligaerprobten Zwettler, die mit Fidemeister Petr Buchnicek in den Kampf zogen, schrieb Landesliga-Nachzügler Litschau in der fünften Runde erstmals an. Insgesamt sechs von acht Partien endeten mit einer Punkteteilung. Patrick Schuh gegen Peter Stadler und Roman Nemecek gegen Manfred Prager eröffneten jeweils mit Remis das Match. Dann brachte der Zwettler Sebastian Allram Vojtech Plasil zu Fall und seine Farben in Front. Litschaus Nationaler Meister Stefan Wagner nahm Fidemeister Petr Buchnicek die Qualität ab und konnte in eine Punkteteilung abwickeln.

Jiri Plasil kämpfte Martin Zwettler ein Remis ab. Und dann entzauberte Oldrich Popelka Vaclav Fiala und glich aus. Damit war die Partie gelaufen, denn Manfred Paulin und Pavel Ptacnik remisierten für die Schrammelstädter.