Erstellt am 17. Mai 2017, 05:36

von Maximilian Köpf

Überraschungen bei Gmünder Sieg. Verloren geglaubte Legionärin Zaneta Matnova doch da, Maria Wandaller früher da. Wende bei 1. SVg Gmünd!

Benjamin Knapp stürmte mit Waldenstein I an die Tabellenspitze.  |  Maximilian Köpf

Damen-Landesliga B2

GMÜND - ST. PETER/AU 7:0. Was für ein Heimauftakt für die Gmünder Einserdamen! In der Vorwoche bei der 0:7-Niederlage in Leobersdorf noch arg gebeutelt, schien sich diese Woche schon im Vorfeld vieles zum Guten zu wenden.

Da meldete sich einerseits plötzlich Zaneta Matnova zurück. Aufgrund der unsicheren Personalsituation hatten die Gmünder die Tschechin eigentlich schon Anfang des Jahres verpflichtet. Dann wollte die 18-Jährige aber doch lieber in ihrer Heimat spielen. Der Kontakt schlief ein. Bis vergangene Woche. Da meldete sie sich bei Viktoria Pollak. „Sie hat gesagt, dass sie Zeit hätte und spielen könnte. Das haben wir natürlich sehr gern in Anspruch genommen“, so die Mannschaftsführerin, die dadurch als Nummer zwei spielte (wodurch Anna Wandaller bei den Zweierdamen aushelfen und ihnen zu einem Heimsieg verhelfen konnte).

Mit einer starken Vorstellung schickte Karin Hackl Simone Bräu mit 7:5 und 6:3 vom Court und feierte mit Gmünd gegen St. Peter/Au den ersten Saisonsieg.  |  Maximilian Köpf

Eine ähnliche Wende gab‘s bei Maria Wandaller, die wegen eines Kreuzbandrisses eigentlich die Saison auslassen wollte. „Sie wollte eigentlich nur Platzhalter spielen, hat aber dann doch wirklich gespielt“, erklärt Pollak. „Ihr geht’s von Tag zu Tag besser, sie wird immer fitter. Trotz der fehlenden Schnellkraft hat sie Wahnsinnstennis auf den Platz gelegt.“

Sie gewann, wie auch die anderen Gmünderinnen, ihre Partie glatt 2:0. Die Begegnung wurde zur klaren Angelegenheit ohne Satzverlust.

Ob es in der Tonart weitergehen wird, ist allerdings fraglich. Jung-Mama Kathrin Brezina war diesmal – weil Heimmatch – mit von der Partie, wird auswärts aber weiterhin nicht mitfahren. „Ob Maria noch ein Spiel bestreiten wird, müssen wir abwarten. Sie will sich verständlicherweise eher schonen“, sagt Pollak. „Aber wir haben mit Judith Farnberger und Dagmar Zlabinger tollen Ersatz. Vielleicht ist noch ein Sieg drin. Der Klassenerhalt ist jedenfalls das Ziel.“

Herren-Landesliga C4

GMÜND - PURKERSDORF 9:0. Überzeugende Vorstellung der Gmünder Einserherren beim Heimauftakt gegen Purkersdorf. Die Grenzstädter um Mannschaftsführer Christoph Gabler ließen überhaupt nichts anbrennen, gaben keinen Satz ab und stürmten damit einstweilen an die Spitze der Landesliga-Tabelle.

Herren-Kreisliga A

WALDENSTEIN - GFÖHL 7:2. Zweites Spiel, zweiter Sieg. Mit dem Heimerfolg über Gföhl setzten sich die Waldensteiner an die Tabellenspitze. Michael Pönwalter, Gregor Nowak, Gerd Bauer und Christopher Hinker legten im Einzel den Grundstein für den zweiten Saisonsieg. Im Doppel ließen die Heimischen dann nichts mehr anbrennen, entschieden alle drei Matches für sich.