Erstellt am 04. Mai 2016, 06:14

von Maximilian Köpf

Dietmanns gibt‘s ab jetzt doppelt. Erster Oberliga-Titel seit Fegerls Zeiten spült Fabian Fritz & Co. in die 2. Landesliga – als zweites Dietmannser Team.

 |  NOEN, Maximilian Köpf

Wirklich gezweifelt hatte ohnehin kaum einer mehr daran – dafür war Großdietmanns II heuer einfach zu überzeugend aufgetreten. Dennoch musste sich die Truppe um Daniel Schulner, Peter Haberleitner, Rudolf Schwingenschlögl und Fabian Fritz bis zur letzten Runde gedulden, ehe sie den Meisterpokal der Oberliga D in die Höhe stemmen konnten.

Mit einem souveränen 7:0-Sieg über Ottenschlag

„Es ist immer eine schöne Sache, wenn du Meister wirst“, schmunzelt der Sportliche Leiter des TTC, Alexander Maier. Es war dies übrigens erst der zweite Meistertitel für den TTC Großdietmanns in der Oberliga. Der erste wurde 2003 – auch schon mit Peter Haberleitner – eingefahren. Damals spielte Stefan Fegerl noch bei seinem Heimatklub und schoss diesen in die Landesliga. Auch diesmal war wieder ein Nachwuchs-Talent am Aufstieg beteiligt: Fabian Fritz. Der 14-Jährige gewann 20 seiner 30 Matches und belegte in der Rangliste den neunten Rang.

Für die kommende Saison gibt es damit ein Novum: Der TTC Großdietmanns spielt erstmals überhaupt in der Vereinsgeschichte mit zwei Mannschaften in der 2. Landesliga. „Eine Super-Sache für uns“, freut sich Maier. „Und für Fabians Entwicklung ist es natürlich auch gut, wenn er stärkere Gegner bekommt.“

Aber überhaupt sei die Saison aus TTC-Sicht erfreulich gelaufen. Die Einsermannschaft bleibt in der Landesliga, die Nachwuchsspieler in der Sechsermannschaft haben den dritten Platz geholt. Maier: „Sie haben sich sehr gut geschlagen.“

Noch weitgehend offen sind allerdings die Abstiegsfragen. „Die Gruppe Nord/Mitte und unsere Gruppe Nord werden zusammengelegt“, erklärt Maier. „Dadurch ergeben sich komplett neue Klasseneinteilungen. Wie diese ausschauen werden, muss man abwarten.“