Erstellt am 11. Mai 2016, 06:24

von Maximilian Köpf

Jetzt fix: Fegerl fliegt nach Rio. Stefan Fegerl qualifizierte sich über Mai-Rangliste für „absolutes Karriere-Highlight“ bei Olympia in Brasilien.

Leicht lachen hat derzeit Stefan Fegerl. Im Mai geht's um den heimischen Meistertitel, im August nach Brasilien zu Olympia!  |  NOEN, M. Köpf

 Die Tischtennis-Weltrangliste brachte vom Mai, die vergangene Donnerstag veröffentlicht wurde, brachte gute Neuigkeiten für Stefan Fegerl. Der Unterlembacher holte nicht nur einen Rang auf, ist jetzt wieder die Nummer 23 der Tischtennis-Welt, sondern qualifizierte sich damit auch für das Olympia-Einzelturnier in Rio de Janeiro!

„Olympia ist ein absoluter Karriere-Höhepunkt“, freute sich Fegerl, der in der speziellen Olympia-Rangliste, bestehend aus den beiden bestplatzierten Akteuren pro Nation, abzüglich jener, die das Olympia-Ticket bereits über die diversen Quali-Turniere ergattern konnten, auf dem elften Platz steht. Fegerl: „Man arbeitet lange Zeit auf dieses Event hin. Wenn man sich dann qualifiziert, ist das natürlich ein Super-Gefühl.“

Mit dem 27-Jährigen steht auch Robert Gardos im Einzelturnier. Darüber hinaus werden die beiden Österreich auch im Mannschaftsturnier vertreten. Das olympische Tischtennis-Turnier wird zwischen 6. und 17. August ausgetragen.

Auch in der Bundesliga auf Meisterkurs

Schon in näherer Zukunft, nämlich Ende Mai, steht das Finalturnier der Tischtennis-Bundesliga auf dem Programm. Und dafür hat sich Fegerl mit SG Weinviertel NÖ als erste Mannschaft qualifiziert, auch der Sieg im Grunddurchgang ist dem Meister nach Siegen in den drei Nachtragsspielen kaum mehr zu nehmen. Am Samstagabend stand dabei das Spiel gegen Schlusslicht Innsbruck an. „Für uns war es ein Pflichtsieg. Auch wenn der ein oder andere Satz durchaus eng war, stand ein Erfolg für uns außer Frage“, resümierte Fegerl nach dem 4:1-Sieg.