Erstellt am 24. August 2016, 05:00

von Maximilian Köpf

Alexandra Meixner: Noch zwei Tage bis zum Weltrekord. Zwei Ironman braucht Alexandra Meixner, schon alleine unterwegs, für den Rekord.

Alexandra Meixner (l.)  |  NÖN, Privat

Es ist Halbzeit beim Double-Deca-Triathlon in Buchs (Schweiz). Neun Triathlons (zehn nach Redaktionsschluss) liegen hinter Alexandra Meixner. Der Weg zum Weltrekord ist aber bereits so gut wie beschritten.

Mittwoch und Donnerstag muss die ausdauernde Gynäkologin aus Harmanschlag noch überstehen – dann ist sie die erste Frau, die zwölf Ironman-Distanzen an zwölf aufeinanderfolgenden Tagen absolviert hat.

Eine Herausforderung – ging‘s nämlich vergangene Woche noch zu zwei Tagessiegen („Xandi“ auf Facebook: „Huch, heute ist es mir schon wieder passiert.“), gab‘s zur Weltrekord-Halbzeit ein Tief. Walter Wegschaider musste verletzt w.o. geben. „Das hat mich aus der Umlaufbahn geworfen.“ Dazu zwickt der Oberschenkel. Da braucht es viel guten Zuspruch der Crew. „Jetzt wird’s schon ziemlich mühsam“, so Meixner Dienstagfrüh. „Nur das Schwimmen ist nach wie vor nett. Aber ned sudern! Noch drei Tage, dann hab‘ ich den Weltrekord.“ -